Bauers Depeschen


Montag, 03. Januar 2011, 649. Depesche



Die aktuelle StN-Kolumne:



DIE KANONEN

Als das Jahr begonnen hatte, roch es wie so oft in der Stadt nach verschossenem Pulver. Ich mag den Geruch von Pulver, auch wenn ich es nicht erfunden habe. Das haben andere erledigt. Pünktlich zum Jahresbeginn hat der Stuttgart-21-Sprecher Wolfgang Dietrich den bahnbrechenden Satz formuliert: „Der Weiterbau ist ein wichtiges Signal für das Gesamtprojekt.“ Was er damit gemeint hat, weiß man nicht. Herr Dietrich ist auch Sponsor des baufälligen Gesamtprojekts Stuttgarter Kickers.

Wenn es noch nach Pulver riecht, haben viele Menschen bereits beschlossen, ihr Leben zu ändern. Mich geht das nichts an, ich rauche schon länger nicht mehr. Dennoch rät man mir immer wieder, mich zu ändern. Ich solle den Leuten gefälligst ihre Meinung lassen. Meinetwegen. Es gibt nichts Leichteres, als anderen Leuten ihre Meinung zu lassen – die will man doch bei Gott nicht haben.

Mein S-21-Berater, aus Gründen der Diskretion nenne ich ihn Dr. Pro, hat mir wieder geschrieben. Er kenne meine Rosa-Vergangenheits-Brillen-Meinung bestens von seinem Opa – „und die war damals so falsch wie heute“. Ich werde Dr. Pro seine Meinung lassen. Rein genetisch ist nicht auszuschließen, dass wenigstens Dr. Pros Opa ein anständiger Mensch war.

Stuttgart 2011, das konnte man am Morgen des neuen Jahres im Pulverdampf sehen, ist nicht mehr dasselbe wie damals, bevor Dr. Pro gegen seinen Opa rebellierte. Es gibt ein neues Stuttgart. Fährt man über die Stadtgrenzen hinaus, muss man die peinliche Frage, wo man herkomme, nicht länger mit geografischem Feingefühl beantworten: Na ja, unweit von München gibt es einen Vorgarten von Mercedes-Benz, wir nennen ihn Stuttgart, weil es unsere Opas so wollten.

Inzwischen können wir hinstehen, den Kopf heben und in die Welt rufen: Verdammt, wir sind aus Stuttgart, wir sind die Aufsteher, wir haben die Demokratie erfunden, als die Griechen längst pleite waren. Wer ist Ödipus? (Nein, nicht Mappus.) Wir sind die wahren Motherfucker, Obenbleiber, Kardinäle der neuen Demokratie! Gesamtprojekttechnisch wird das nicht jeder auf Anhieb verstehen. Den philosophischen Brückenschlag von Ödipus zu Motherfucker auf dem weiten Feld großer Beleidigungskunst habe ich dem jungen Satiriker und Poeten Marc-Uwe Kling geklaut. Er lebt in Berlin, ist aber in Murrhardt aufgewachsen und damit einer von uns. Herr Geißler ist keiner von uns, er klingt und riecht nur stallähnlich beim Schwäbeln.

Wie immer nach dem Jahreswechsel bin ich mit der Straßenbahn herumgefahren. Zunächst über den Neckar, um ihn zu grüßen. Dann aber hat mich das herrliche Sechs-Mast-Zelt des Weltweihnachtscircus vom Fluss abgelenkt, ich bin zurückgefahren und weiter nach Wangen.

Noch ist nicht geklärt, welche Vorteile Wangen vom Gesamtprojekt haben wird. Aber das ist eine Opa-Frage. Alle werden profitieren. Paris, Bratislava, vor allem Wangen. In Wangen bin ich herumgelaufen, vorbei an der Kneipe Ulmer Spatz, wo sich die Country-Freunde des Vereins Weißer Büffel treffen, wo die Dart-Spieler zu Hause sind – und die VfB-Fans.

Das Stichwort. Wenn du Mitglied bist im Country-Club Weißer Büffel e. V. Wangen, verstehst du mehr von den emotionalen Zusammenhängen des internationalen Showgeschäfts als die Gesamtprojektbuchhalter Staudt & Hundt beim VfB. Die wissen nichts über die Geheimnisse von Intuition und Instinkt. Da drohen Risse im Gesamtbild. Dann heißt die Endstation nicht Bratislava 21, sondern Bundesliga 2.

Auf der Fährte des weiß-roten Büffels bog ich in die Inselstraße nach Untertürkheim ein. Auf dem Platz Ecke Geislinger Straße steht eine Kanone. Seltsamerweise ist sie hinten hochgebockt, ihre Mündung scheint im Dreck zu enden. Das wollte ich im Schnee nicht näher untersuchen, da muss die Friedensbewegung ran.

Jedenfalls wurde mir klar, wo der Pulvergeruch herkommt. Stuttgart ist die explosivste Stadt der Zukunft. Wir sind das Volk der Demokratie- und Sportskanonen. Und irgendwo, das kann ich riechen, lagert das Pulverfass Stuttgart 2011 – auch wenn es sich im Kriegsfall Wangen um eine Arbeit des Bildhauers Lutz Ackermann handelt.

SOUNDTRACK DES TAGES

KOMMENTARE SCHREIBEN: LESERSALON



DIE STN-KOLUMNEN



FRIENDLY FIRE:

FlÜGEL TV

VINCENT KLINK

UNSERE STADT

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND

EDITION TIAMAT BERLIN (Hier gibt es mein Buch "Schwaben, Schwafler Ehrenmänner - Spazieren und vor die Hunde gehen in Stuttgart")

www.bittermann.edition-tiamat.de (mit der Fußball-Kolumne "Blutgrätsche")




Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20110103
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1951 - 1969

Depeschen 1921 - 1950

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660
19.01.2011

18.01.2011

16.01.2011
15.01.2011

13.01.2011

12.01.2011
11.01.2011

10.01.2011

07.01.2011
05.01.2011

04.01.2011

03.01.2011
02.01.2011

31.12.2010

30.12.2010
28.12.2010

25.12.2010

24.12.2010
23.12.2010

20.12.2010

19.12.2010
17.12.2010

14.12.2010

13.12.2010
10.12.2010

08.12.2010

07.12.2010
06.12.2010

04.12.2010

02.12.2010

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·