Bauers Depeschen


Mittwoch, 22. Juni 2011, 746. Depesche



RUHE. Das muss mal drin sein.

SOUNDTRACK DES TAGES



S 21, NACHKLAPP

Am Tag nach meiner Rede bei der jüngsten Montagsdemonstration am Bahnhof (siehe Depesche vom 20. 6.) hat mir der Stuttgarter Rechtsanwalt und Stuttgart-21-Befürworter Dr. Peter Hoffmann eine Mail geschrieben; ich veröffentliche sie mit freundlicher Genehmigung des Autors:



Guten Abend, Herr Bauer,

ich habe mich köstlich über Ihren abgedrehten Vergleich zwischen einem Oldtimer und dem Abriss der Bahnhofs-Flügel amüsiert. Das war zwar rechtlich sinnfrei, aber wenigstens amüsant, viel amüsanter als die meisten dieser drögen Reden, die dort geschwungen werden.

Jetzt frage ich mich, ob Sie schon als geistiger Brandstifter für die anschließende Randale auf der Baustelle verantwortlich gemacht wurden - ein Vorwurf, vor dem ich Sie in Schutz nehmen würde.

Gespannt bin ich darauf, ob sie die Taten in einer Ihrer Kolumnen thematisieren oder verschweigen. Hätten Ordnungskräfte der Bahn aus Versehen ein paar Demonstranten zusammengeschlagen, würden Sie sicherlich tief in die rhetorische Trickkiste greifen, um solche Verhalten zu brandmarken. Aber andersrum?

Grüße an einem wunderschönen Abend

HO

Dr. Peter Hoffmann

Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

und Fachanwalt für Arbeitsrecht

MHP - Rechtsanwälte Moosmayer, Hoffmann & Partner



DIE STN-KOLUMNE

Im neuesten Beitrag von diesem Mittwoch geht es (wie in Teil 1 angekündigt) ausführlich um Picassos Lieblingshund Lump, einen Dackel aus Stuttgart, den der Kriegsfotograf David Douglas Duncan einst dem Künstler vermacht hat. Zum besseren Verständnis für die ehrenwerten Leser: Auf dem kleinen Spielfeld zwischen Leben und Tod erlaube ich mir, Themen zur Gewaltfreiheit auch außerhalb von Stuttgart 21 zu suchen. In diesem Sinne: KILL THE DOG



KOMMENTARE SCHREIBEN: LESERSALON



AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Für den Flaneursalon im Fluss am 29. Juni gibt es keine Karten mehr.



NÄCHSTER FLANEURSALON

Ich darf einen speziellen Abend in der Reihe unserer Lieder- und Geschichtenshow ankündigen. Am Mittwoch, 28. September, machen wir in den Rosenau einen Abend mit vergleichsweise kleiner Besetzung, einen intimen Flaneursalon mit dem Songschreiber/Sänger/Saitenvirtuose/Fußtrommler Zam Helga und der amerikanischen Sängerin Dacia Bridges. Könnte eine schöne Sache werden, eine familiäre Show mit pointierten leisen Tönen. Der Vorverkauf ist eröffnet: ROSENAU



AKTION IM ALTEN SCHLOSS

Nach der überwältigenden Resonanz im März findet am Samstag, 25. Juni, die zweite Aktion des Theaters Rampe unter dem Titel „Achtung! Es lebt!“ statt. Schauplatz ist das Alte Schloss. Von 18 Uhr bis ca. 23 Uhr gibt es originelle Führungen mit Live-Stationen. Autoren und Schauspieler präsentieren stadtgeschichtliche Beiträge, es geht um so verschiedene Dinge wie den Stuttgarter Vagabunden-Kongress, den Hitler-Attentäter Stauffenberg oder heimische Roman-Detektive. Auch unsereins ist wieder mit einem kleinen Vortrag dabei. Karten: THEATER RAMPE



KICKERS-SHOW

Fußball, Männer: Zum dritten Mal steigt „Hurra, wir kicken noch!“, die Unterstützer-Show für die Fans der Stuttgarter Kickers. Der Abend geht am Samstag, 6. August - am ersten Spieltag in der Regionalliga - im Stuttgarter Theaterhaus über die Bühne. 20 Uhr Wir haben gute und vor allem hilfsbereite Künstler am Start; Stefan Kiss vom SWR-Fernsehen moderiert (unsereins organisiert und arrangiert). Alle spielen umsonst, der Einritt kostet zehn Euro – nur wenig mehr als eine Stehplatzkarte auf der Waldau. Der Vorverkauf ist bereits eröffnet. Siehe TERMINE und THEATERHAUS



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

FlUEGEL TV

VINCENT KLINK

RAILOMOTIVE

UNSERE STADT

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND

EDITION TIAMAT BERLIN (Hier gibt es mein Buch "Schwaben, Schwafler Ehrenmänner - Spazieren und vor die Hunde gehen in Stuttgart")

Fußball-Kolumne Blutgrätsche
















Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20110622
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1891 - 1905

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750
02.07.2011

30.06.2011

28.06.2011
24.06.2011

22.06.2011

20.06.2011
18.06.2011

16.06.2011

14.06.2011
10.06.2011

07.06.2011

05.06.2011
04.06.2011

03.06.2011

02.06.2011
31.05.2011

30.05.2011

29.05.2011
27.05.2011

25.05.2011

24.05.2011
21.05.2011

20.05.2011

17.05.2011
15.05.2011

13.05.2011

10.05.2011
08.05.2011

07.05.2011

06.05.2011

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·