Bauers Depeschen


Donnerstag, 02. Dezember 2010, 631. Depesche



HYMNE

AUF WIEDERSEHEN, BAUZAUN



ACHTUNG, BENEFIZ

Am kommenden Samstag, 4. Dezember, findet in der Rosenau eine Benefiz-Lesung zugunsten der S-21-Demonstranten statt, die am "Schwarzen Donnerstag" im Schlossgarten schwer verletzt wurden. Teilnehmer: Timo Brunke – Ellen Rein – Achim Gross – Johannes Finke – Sandra Hartmann – Joe Bauer – Carsten Dietzel – Lotte Llacht (alias Reitzner) – Tobias Heyel. Beginn: 20 Uhr. Veranstalter ist Peter Stellwag.



FLANEURSALON-TERMIN

Nicht vergessen: Maulwurf-Matinee am Sonntag, 19. Dezember, mit den Musikanten Zam Helga, Dacia Bridges und dem Vorleser. Beginn: 11 Uhr.



Die aktuelle StN-Kolumne:



PLUS BANANE

Am Morgen nach dem dunklen Novembertag sah die Stadt lange aus, als schliefen noch alle Menschen vor dem laufenden Fernsehgerät. Wenn früher viele Leute gleichzeitig vor dem Fernseher schliefen, sprach man von einem „Straßenfeger“.

Ein Mann aus der Stuttgarter Altstadt – er war lange Jahre im Sexual-Management tätig – wurde einmal vom Strafrichter gefragt, wie er sein Geld verdiene. Der Mann antwortete: „Ich arbeite als Strandfeger an der Cote d’Azur.“

Heiner Geißler ist ein Straßenfeger.

An guten Tagen brachte er es mit seiner Schlichtungsshow auf über eine Million Zuschauer. Das bedeutet: Jeder Stuttgarter saß mit einem Partner vor dem Fernseher.

Als Heiner Geißler seinen Schlichtungsspruch gesprochen hatte, wurde es ruhig in der Stadt. Die Strandfeger in der Altstadt hörten auf die Cote d’Azur zu kehren, und am nächsten Morgen war alles friedlich. Selbst die Polizisten in den U-Bahn-Stationen trugen nicht mehr wie die Tage zuvor Maschinenpistolen, sondern nur ihre Alltagsknarren.

Ein Schlichterspruch ist noch höher anzusiedeln als die Tatsachenentscheidung eines Fußballschiedsrichters. Da kann man hinterher nicht einfach den roten Marica machen und den Schlichter gegen eine lächerliche Gebühr von 50 000 Euro (wahlweise DB-Mark) ein „Arschloch“ nennen.

Der Straßenfeger Heiner Geißler ist ein netter Mann. Er hat uns beigebracht, dass wir eines Tages nicht nur um einige Minuten schneller als bisher in Ulm sein werden. Seit diesem Jahr kommt sogar der Weihnachtsmann früher. Diesmal war er schon am 30. November in Stuttgart.

Heiner Geißler kam mit der Würde und der Großzügigkeit des Weihnachtsmanns. Stuttgart 21 ist nach der Bescherung am 30. November nicht mehr nur Stuttgart 21. Stuttgart 21 ist jetzt „Stuttgart 21 plus“.

Jedes Mal wenn ich in der Apotheke meine Vitamintabletten kaufe, sagt der Apotheker: „Ich will Ihnen nicht zu nahe treten. Aber wollen Sie die Vitamintabletten 50 plus?“. Dann bin ich nahe am Treten. 50 plus ist ein anderer Begriff für uralter Sack. S 21 plus ist ein anderes Wort für ein uraltes Sackbahnhofabschaffungsprojekt.

Der große Straßenfeger Heiner Geißler hat uns in seiner Schlichtungsshow alles über die moderne deutsche Demokratie gelehrt. Erst berief er sich auf Immanuel Kant. Dann auf die Transparenz.

Der Aufklärungsphilosoph Kant wirkte im 18. Jahrhundert. Transparenz wurde in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts berühmt: Die Sowjets rückten von ihrem Kommunismus ab und propagierten Glasnost (Transparenz). Zu Glasnost kam Perestroika (Umwandlung).

In Stuttgart wurde der Glasnost-Perestroika-Prozess erst im Jahr 2010 gestartet, allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Zuerst hat man den Bahnhof in einen Torso und Bäume in Brennholz umgewandelt. Danach – weil die Bürger protestierten – das Resultat der Zerstörung als Fernsehshow transparent gemacht.

In diesem Fall spricht man nicht von Glasnost und Perestroika, sondern, in Anlehnung an eine große CDU-Politikerin und einen schwergewichtigen SPD-Politiker, von der Gönnerisierung Baden-Württembergs. Berühmt werden dürfte dieser Vorgang als Bombengeschäft mit vielen Milliarden plus. Der Deal findet statt dank der mafiösen Strukturen im Land, besser bekannt als der In-Ulm-und-um-Ulmherum-Pakt. (Das Wort mafiös ist parlamentarisch und juristisch legitimiert.)

In der letzten Schlichtungsrunde, bevor der große Straßenfeger sein Urteil fällte, hatte ich zugesehen, wie einige Teilnehmer Bananen verschlangen. Das ist eine beliebte Methode im demokratischen Showgeschäft. Sie signalisiert: Gebt den Affen Zucker! Klärt sie auf wie der Kant! Transpariert sie wie der Russe!

Mit der Strategie S 21 plus Banane hat der große Straßenfeger Heiner Geißler die Kollegen der Mappus-Show und die Kanzlerin im Rennen gehalten.

Frau Merkel hat ein Verhältnis zur Banane. Es ist einundzwanzig Jahre her, da hat sie ihre erste freie Westbanane in die Hand genommen. Sie hat die Banane angeschaut und Heiner Geißler daran schnuppern lassen. Bald darauf hat sie aus der Banane eine ganze Republik geformt.

Da wird sie sich die Südfrüchte der Sorte 21 plus kaum entgehen lassen.

SOUNDTRACK DES TAGES



Vielleicht mal, wenn es S 21 erlaubt, einen Blick auf:

GLANZ & ELEND



KOMMENTARE SCHREIBEN: LESERSALON

E-Mail-„Kontakt



DIE STN-KOLUMNEN



FRIENDLY FIRE:

FlÜGEL TV

VINCENT KLINK

UNSERE STADT

KESSEL.TV

EDITION TIAMAT BERLIN (Hier gibt es mein Buch "Schwaben, Schwafler Ehrenmänner - Spazieren und vor die Hunde gehen in Stuttgart")

www.bittermann.edition-tiamat.de (mit der Fußball-Kolumne "Blutgrätsche")
Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20101202
 

 

Joe Bauer
 

Archiv 


Depeschen 1381 - 1398

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660
19.01.2011

18.01.2011

16.01.2011
15.01.2011

13.01.2011

12.01.2011
11.01.2011

10.01.2011

07.01.2011
05.01.2011

04.01.2011

03.01.2011
02.01.2011

31.12.2010

30.12.2010
28.12.2010

25.12.2010

24.12.2010
23.12.2010

20.12.2010

19.12.2010
17.12.2010

14.12.2010

13.12.2010
10.12.2010

08.12.2010

07.12.2010
06.12.2010

04.12.2010

02.12.2010

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2014 AD1 media ·