Foto: © Drauz
Flaneursalon-Piraten


Foto: © Eberhard Rapp


Foto: © Drauz
Flaneursalon im Fluss

 
Lesersalon

Lesersalon

Beiträge schreiben

Anfang ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... Ende


# 2957 | 26.08.2018 12:53:48 | pauli heinzelmann schrieb:
/zom schleggiga egg\
Schwäbisch hat viele Variationen, ländlich, stuttgarterisch und ein Großstadt-Slang aus alemannisch/jiddisch/romani, der im Leo und in Ostheim verbreitet war.Was z.b. heißt....wenn du stier und schicker bist oder larry mit dr schmier hast.....alles latscho?
Joe:Wenn dich ein Schmierlappen verpfeift, gibt‘s Lampen - ein paar Kilo sind aber nix gegen etliche Kalender im Kessel. Wenn du rauskommst, gibt dir vielleicht ein guter Junge en Heiermann für a Stiersüpple, bis du wieder frisch bist, alter Hartgeldlude.

# 2956 | 25.08.2018 19:32:39 | Dieter Becker schrieb:
Auf die Blaue. Der 1. Sieg in der 5.Liga.
Es wäre ja fast der befürchtete Supergau geworden. 90 min + unendlich viel Nachspielzeit. Joe im B Block. Wie immer.
Heute mit Kappe statt Hut?
Glück und gut auch ohne Hut.
Ich verneige mich.
Joe:Hüte sind nicht so gut bei Regen. Die Kappe trug die Aufschrift „Millerntor-Stadion“ - und brachte Glück.

# 2955 | 24.08.2018 18:52:07 | Uwe Horst Pfeifer schrieb:
Eine wichtige Meldung vorab:

Der heutigen Stuttgarter Presse ist zu entnehmen, dass Borussia Dortmund mit „einem bekannten Schokolade-Hersteller aus Waldenbuch“ eine „BVB-Taktiktafel“ kreiert habe aus „Vollmilchschokolade mit 30% Kakaoanteil“, verfeinert durch „krosse Cornflakes“.
Dieses inspiriert. Ich denke da an einen schlumpfblauen Schokolade-Pudding, verfeinert mit einer vollreifen Pflaume.

Womit wir beim 1. Göppinger Sportverein 1895 e.V. wären, über dessen Geschichte uns wiederum Wikipedia unterrichtet:
„An diesen Aufstieg schloss der größte Erfolg an, als man 1944 vor den Stuttgarter Kickers Erster der Gauliga wurde und damit die württembergische Meisterschaft errang.“.
Zweifellos ein ungünstiges Vorzeichen.
Mehr Mut macht das weitere Schicksal des Vereins:
„1973 wurde die Damenabteilung des Vereins gegründet. Die folgenden Jahre waren durch Schwankungen geprägt.“.

Welche der Traditionslinien des Vereins sich durchsetzt, werden wir morgen sehen. Einen Punkt haben wir ja schon. Und sogar schon ein Tor geschossen. Mit ein wenig Pudding vor dem Spiel sollte das schon hinhauen. Es sei denn freilich, die Damenabteilung käme. Dann könnte das freilich schwankend werden. Mit und ohne Vorabbier bei "Fernando".

SV Stuttgarter Kickers vs. 1. Göppinger Sportverein
25.08. 18, 14 Uhr
Kickersplatz auf der Waldau
Joe:Gut, Herr Pfeifer, das war die unter Umständen politisch etwas unkorrekte Gauliga. Jetzt allerdings erleben wir gegen Göppingen womöglich den GAU in der 5. Liga.

# 2954 | 24.08.2018 07:41:56 | Uwe Horst Pfeifer schrieb:
Ein Lied zur Kolumne:
https://bit.ly/2xhORTm

# 2953 | 20.08.2018 13:21:22 | nesenbacher schrieb:
@2952+2951
Die historischen Exkursionen von Herrn Pfeifer lassen zumindest am Sieg schnuppern. Sehen wir es als Gewinn, dass die Rote auf dem Kickersplatz noch schmeckt.
PS (muß auch mal gesagt werden): Dass der Chef weiter textet, ist ein Gewinn für den Salonbesucher. Danke dafür.

# 2952 | 20.08.2018 10:27:41 | Wilfried Harthan schrieb:
"Wir kommen, wir sehen, wir staunen."
"Nöttingen, mon amour."
Nach Oberachern ist vor Göppingen.
"Kickers warten weiter auf den ersten Sieg"
Der Salon auch.

# 2951 | 11.08.2018 09:59:40 | Uwe Horst Pfeifer schrieb:
Für das Datum 11. August notiert Wikipedia:

„490: In einer Schlacht an der Adda siegen die Ostgoten unter Theoderich dem Großen gegen das Heer Odoakers, der sich daraufhin nach Ravenna zurückzieht und mit seinen Truppen dort einigelt.“
Was nun will uns dieses Omen taugen? Da doch heute, kaum mehr als 1.500 Jahre später eines der letzten großen Abenteuer beginnt. Mit einer Expedition, die uns in unwegsames Gelände und raue Landschaften führen wird, in abgelegene Täler mit finster rauschenden Wäldern, und ob von den Insassen freundlich wir empfangen werden, wer will es wissen, fraglich ist es allemal. Terra incognita. Ja, wir sind auf Beute aus, wer will es uns verargen. Furcht ist dabei, ohne Frage, und der Mut will uns verlassen. Aber wir zeigen es nicht, sondern reißen das Maul auf, wie immer.
Wir reden selbstverständlich von der Oberliga Baden-Württemberg, die nicht namentlich genannt werden wollende Beobachter als eine der stärksten fünften Ligen der Welt einstufen. Da kann sich mancher in Cannstatt eine Scheibe abschneiden.
Ein gütiges Geschick will es, dass wir auf der heimatlichen Waldau starten. Unsere luxuriöse Rasenheizung ist zur Feier des Tages angestellt, auf der Haupttribüne sind nur zwei Blöcke gesperrt, der B-Block darf sich sonnen. Für Wurst und Bier, so hört man, soll gesorgt sein. Mit Nöttingen, ein „Ortsteil der südwestdeutschen Gemeinde Remchingen“ (Wikipedia) erwarten wir einen Verein mit klangvollem Namen. Clubs gibt es in der 5. Liga keine, hier ist alles ehrlich und gut.
Wir kommen, wir sehen, wir staunen.

SV Stuttgarter Kickers vs. FC Nöttingen
11. August 2018
Kickersplatz auf der Waldau, 14 Uhr
Joe:Nöttingen, mon amour.

# 2950 | 31.07.2018 09:58:32 | pauli heinzelmann schrieb:
.."geistig insolvent" kann ich nicht glauben...Joe-Bauer-Texte, -Reden und -Gigs kommen von ganz tief und authentisch wie ein Blues, der nicht enden will...

# 2949 | 30.07.2018 10:31:21 | pauli heinzelmann schrieb:
# Immobilien-Scheiß # Menschen retten ist kein Verbrechen # Aufstieg & Fall
Hallo Joe, deine scharfgeschriebenen Texte und Reden werden immer besser. Cool!
Joe:Die Firma, geistig bald insolvent, dankt ...

# 2948 | 03.07.2018 16:37:36 | Huno schrieb:
@1974. Wie immer auf den Punkt gebracht und diese "Hansel" entlarvt. Eine Stadt , welche zur Sanierung des Kleinods Mineralbad Berg 5 Jahre (Stand heute) oder noch länger braucht disqualifiziert sich für solche Veranstaltungen. Die Zeit und auch das Steuergeld für solche Quatschveranstaltungen können wirklich sinnvoller eingesetzt werden.

Anfang ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... Ende
 


Hier Ihr Beitrag:


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Erstellung eines Wortbeitrags im „Leserasalon“ erhoben, verarbeitet und nach nochmaliger Einwillgung durch Klick auf einen individuellen, per Bestätigungs-E-Mail versandten Link auf dieser Seite veröffentlicht werden. Hinweis: Diese Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an flaneursalon@joebauer.de widerrufen werden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

     




© 2007-2019 AD1 media ·