Foto: © Drauz
Flaneursalon-Piraten


Foto: © Eberhard Rapp


Foto: © Drauz
Flaneursalon im Fluss

 
Lesersalon

Lesersalon

Beiträge schreiben

Anfang ... 289 | 290 | 291 | 292 | 293 ... Ende


# 46 | 10.02.2010 11:54:28 | Kastanienfrau schrieb:
Die frische Winterlandschaft lässt mich nicht aufjauchzen, sondern eher das Herz gefrieren. Ach wenn doch schon wieder Kastanienzeit wäre oder zumindest Kastanienblütezeit, dann wäre mir mehr nach guter Tat, wie Eisessen und Federballspielen im Schlosspark.

# 45 | 10.02.2010 08:13:19 | joe bauer schrieb:
Gute Tat.
Wer angesichts der frischen Winterlandschaft den Drang nach einer guten Tat verspürt, den bitte ich, auf der Seite "Bauers Depeschen" den frischen Link "Neue Kolumne" anzuklicken.

# 44 | 10.02.2010 01:52:09 | Carl Leonhard schrieb:
Kommt ein Elefant in den Porzellanladen... es ist eine Homepage

# 43 | 09.02.2010 20:47:51 | Cornelia Pfadenhauer schrieb:
Liebe Frau Berries, lieber Herr Harthan,
ich war heute kurz in der Taro-Ausstellung. ABSOLUT BESUCHENSWERT kann ich nur sagen. Man muss das tatsächlich selbst gesehen haben.
Anschließend bin ich noch in einen Film geraten, den mir eine Freundin empfohlen hat, die sich mit Kulturmanagement beschäftigt. Sie hat immer gute Sachen im Ärmel. Der Film heißt PORGY AND ME. Sehr berührend. Läuft – wie es bis jetzt aussieht - aber nur noch morgen in Stuttgart, 16:15 Uhr im Delphi in der Tübinger Straße. Mehr unter www.porgyandme.de oder www.boomtownmedia.de
Vom gleichen Produzenten habe ich TRIP TO ASIA gesehen. Läuft übrigens Donnerstagnacht, um 00:30 Uhr auf 2TK. Leider empfange ich dieses Programm nicht.

# 42 | 09.02.2010 20:26:13 | Elisabeth Berries schrieb:
Auch ich danke für die Tipps!

# 41 | 09.02.2010 14:47:59 | rebstock schrieb:
Irme Schabers lesenswertes Buch über Gerda Taro ist über www.booklooker.de (noch) zu kriegen. Ein Besuch im Literaturhaus (18. 2.) ist aber sicher mehr als ein Ersatz für die, die leer ausgehen. Hingewiesen sei auch auf www.philosophyfootball.com. Dort erschienen 2007 Fußballtrikots mit den Symbolen der antifaschistischen Organisationen, die in der Volksfront in Spanien gegen Franco kämpften. Die bedeutende Rolle des Fußballs in der Anti-Apartheidsbewegung in Südafrika erfährt man im Buch "More than just a game". Was das mit den Blauen zu tun hat? Das Motto des Seriensiegers im Knast auf Robben Island, des Manong FC's,war "The vulture is hungry".
Joe:So sieht's aus: Der Geier ist hungrig. Und besten Dank für die Tipps.

# 40 | 09.02.2010 09:42:31 | Elisabeth Berries schrieb:
Ja, beim aufräumen, werden oftmals Dinge weg geschmissen, die später wieder gebraucht werden.
Am Wochenende steht bei mir die Ausstelllung über Gerda Taro auf dem Programm. Ich werde danach Herrn Harthan berichten. Und vielleicht tummeln sich hier noch weitere Taro-Interessierte.

# 39 | 08.02.2010 23:32:08 | Cornelia Pfadenhauer schrieb:
Wir könnten doch auch erstmal eine Kunstpause einlegen, z. B. mit
www.fubiz.net
the daily dose of inspiration

# 38 | 08.02.2010 20:33:35 | Eberhard Rapp schrieb:
Was heißt hier scheitern.
Die Montagsdemos haben auch mit nur 4 Mann angefangen und heute Abend waren wieder 2400 Leute da und haben schließlich auf der Rathaustreppe Wolfgang Schuster ein Gutenachtlied gesungen, allerdings nicht die Originalversion.
Habe übrigens schon zweimal zurückgebellt, aber das System hat meine bescheidenen Texte ignoriert, geschluckt, was auch immer.
So ist das meistens mit Systemen, im Westen nix Neues...

# 37 | 08.02.2010 19:35:33 | joe bauer schrieb:
@In eigener Sache
Da der Versuch, den Laden hier in Gang zu bringen, womöglich gescheitert ist, überlege ich, ihn komplett aufzuräumen. Alles auf Anfang. So ist das Leben.

Anfang ... 289 | 290 | 291 | 292 | 293 ... Ende
 


Hier Ihr Beitrag:


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Erstellung eines Wortbeitrags im „Leserasalon“ erhoben, verarbeitet und nach nochmaliger Einwillgung durch Klick auf einen individuellen, per Bestätigungs-E-Mail versandten Link auf dieser Seite veröffentlicht werden. Hinweis: Diese Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an flaneursalon@joebauer.de widerrufen werden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

     




© 2007-2018 AD1 media ·