Bauers Depeschen


Samstag, 23. Mai 2020, 2216. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20200523

 



Kolumne

LIEBE GÄSTE,

hier findet man meine NEUE KOLUMNE in der aktuellen Kontext:Wochenzeitung:

HIRNQUARANTÄNE

Alle zwei Wochen schreibe ich einen Beitrag für das Stuttgarter Online-Magazin, das samstags als Print-Ausgabe der Taz beiliegt.



TAG 68 - KÜNSTLERSOFORTHILFE:

WAS ZAHLEN ÜBER KULTUR SAGEN

Schönen guten Tag. Das eigentliche Verhängnis kultureller/künstlerischer Arbeit ist das fehlende gesellschaftliche Bewusstsein gegenüber der Bedeutung dieser Berufe. Bis heute spiegelt ein sarkastisch gemeinter Dialog die Realität des Denkens: „Was bist du von Beruf?“ - „Musiker“. - „Und wovon lebst du?“

In der jetzigen Krise tauchen immer öfter Hinweise auf den enormen „Wirtschaftsfaktor“ der Kultur- und Kreativwirtschaft auf. Es gibt beeindruckende Zahlen. Etwa, dass in der Bundesrepublik der Anteil am BIP (Bruttoinlandsprodukt) bei drei Prozent liegt und die Kultur- und Kreativwirtschaft mit 100,5 Milliarden Euro 2018 die höchste Wertschöpfung aller Branchen hinter der Automobilindustrie (166,7 Milliarden Euro) hat.

Im Kultur- und Kreativbereich arbeiten 1,7 Millionen Menschen, darunter eine halbe Million sogenannter geringfügig Beschäftigter (im Fahrzeugbau sind 1,1 Millionen Menschen beschäftigt). In der Fußballsaison 2017/18 haben 21,4 Millionen Besucher*innen die Spiele der ersten, zweiten und dritten Liga verfolgt. 34 Millionen dagegen waren im Theater oder in einem klassischen Konzert. 114 Millionen Karten wurden in Museen, 118 Millionen Tickets in mehr als 1700 Kinos verkauft.

Statistiken über die Wirtschaftlichkeit der Kultur sind allerdings relativ, denn vieles geht nicht ohne staatliche Förderung. Und damit sind wir beim wichtigsten Punkt: Subventionen werden in der Politik viel zu oft als gönnerhafte Unterstützung betrachtet. In Wirklichkeit sind sie für das gesellschaftliche Leben so wichtig wie Bildungsarbeit oder medizinische Versorgung. Während in andere Bereichen ganz selbstverständlich Steuergeld fließt, spricht man in der Kultur bis heute von „Subvention“, als handle es sich um eine luxuriöse Spende. Diese Haltung muss sich zwingend ändern, um die mehrheitlich prekären Bedingungen in der kulturellen Arbeit abzuschaffen. Auch ist es nicht immer hilfreich, den „Wirtschaftsfaktor“ zu betonen, da die Kombination Kultur- und Kreativwirtschaft etwas schwammig definiert ist – und sich leicht vorstellen lässt, wie die Ergebnisse kultureller Arbeit von der neoliberalen Politik nur noch mit Blick auf Profitaussichten und als Image-Produkte behandelt werden. Der Staat hat die Pflicht, im Sinne einer demokratischen Gesellschaft Kunst zu fördern und die Menschen in diesem Bereich angemessen zu bezahlen.

Damit zurück ins reale Leben: Als Künstlersoforthilfe Stuttgart sind wir nach wie vor in der Lage, in Notfällen zu helfen.

>> Infos für Spenden und Anfragen gibt es hier:

KÜNSTLERSOFORTHILFE

 

Joe Bauer: Im Staub von Stuttgart - Ein Spaziergänger erzählt
 

Archiv 


Depeschen 2221 - 2235

Depeschen 2191 - 2220
07.06.2020

03.06.2020

01.06.2020
28.05.2020

23.05.2020

22.05.2020
19.05.2020

15.05.2020

09.05.2020
08.05.2020

06.05.2020

30.04.2020
27.04.2020

25.04.2020

24.04.2020
22.04.2020

18.04.2020

11.04.2020
10.04.2020

09.04.2020

05.04.2020
04.04.2020

03.04.2020

01.04.2020
30.03.2020

29.03.2020

28.03.2020
27.03.2020

26.03.2020

25.03.2020

Depeschen 2161 - 2190

Depeschen 2131 - 2160

Depeschen 2101 - 2130

Depeschen 2071 - 2100

Depeschen 2041 - 2070

Depeschen 2011 - 2040

Depeschen 1981 - 2010

Depeschen 1951 - 1980

Depeschen 1921 - 1950

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2020 AD1 media ·