Bauers Depeschen


Montag, 27. Januar 2020, 2173. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20200127

 



AN DIESEM DONNERSTAG::

Am Donnerstag, 30. Januar, um 20 Uhr, im Mozartsaal der Stuttgarter Liederhalle: EIN KONZERT FÜR HUMANITÄT - in Memoriam 75 Years of Liberation. Mit MARIA FARANTOURI (Athen) & ASSAF KACHOLI (Tel Aviv) und dem Theodorakis-Chor. Rezitation: Sandra von Ruffin.

Lieder von ‪Mikis Theodorakis‬, ‪Leonard Cohen‬, Yehuda Poliker, Zülfü Livaneli, ‪Kurt Weill‬ u. a.

Veranstalter: Gesellschaft Kultur des Friedens mit Unterstützung der Griechischen Gemeinde Stuttgart e.V. und dem Mauthausen Komitee Stuttgart e.V. - Karten an der Abendkasse.

2018 fand mit dem Chor des Uhland-Gymnasiums (UG) generationsübergreifendes Konzert mit der Mauthausen-Kantate und ‪Konstantin Wecker‬ als Solisten in der Stiftskirche Tübingen statt. Nun werden in einem Chorprojekt wieder mit Schüler/Innen des UG und der Sängerin Maria Farantouri die Lieder aus der Mauthausen-Kantate mehrsprachig aufgeführt. Durch die Beteiligung der SchülerInnen soll die Auseinandersetzung mit unserer Geschichte gefördert werden, vor allem angesichts der aktuellen Zunahme von Ausgrenzung, Gewalt, Antisemitismus, Rassismus. Mit dem Konzert werden Musikschulen in den Flüchtlingslagern auf Lesbos unterstützt.





LIEBE GÄSTE,

Zeit, dass wieder ein bisschen was läuft auf dieser Seite. Man kommt definitiv zu nix, auch nicht dann, wenn man wie unsereiner denkt, dem Nichtstun näher zu rücken. Schön, dass am vergangenen Donnerstag beim Neujahrsempfang der AfD im Stuttgarter Landtag auf die Schnelle eine Demo von STUTTGART GEGEN RECHTS zustande kam. Antifaschistische Bündnisse müssen bei solchen Anlässen Präsenz zeigen, in einem Fall wie diesem ganz besonders: Die AfD hatte den Faschistenführer Björn Höcke zu ihrem Nationalisten-Treffen eingeladen. Sein Auftritt zeigt, welche Gesinnung bei der Stuttgarter Landtagsfraktion herrscht - und niemand soll mit dem Argument abwiegeln, hier handle es sich um eine "demokratisch gewählte Partei". Wir wissen, dass in einer Demokratie auch die Feinde der Demokratie gewählt werden können. Darauf kann man nicht oft genug mit solidarischen Aktionen hinweisen.

KAPP-PUTSCH: BUCH-PRÄSENTATION IM CINEMA

Vor 100 Jahren, im März 1920, marschierten Freikorps mit Hakenkreuzen am Helm beim sogenannten Kappp-Putsch im Berlin auf. Der engagierte Autor und Filmemacher Klaus Gietinger ("Daheim sterben die Leut") hat ein Buch über dieses historische Kapitel geschrieben, das unter dem Titel "Kapp-Putsch" in diesen Tagen im Stuttgarter Schmetterling-Verlag erscheinen wird. Am Dienstag, 24. März, stellt er das Buch im Stuttgarter Kino Cinema im Marquardtbau an der Ecke Königstraße/Bolzstraße vor. Ich freue mich, dass es mit diesem Ort geklappt hat. Veranstalter ist die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Beginn 20 Uhr. Eintritt frei! Klaus Gietingers bebildeter Vortrag leite ich mit einem Text über die Geschichte des Hotels Marquardt ein. Beim Kapp-Putsch flüchtete einst die Regierung Friedrich Ebert aus Berlin nach Stuttgart, die Minister wurden im damals international berühmten Hotel Marquardt einquartiert.

BAUER & HISS UNTER EINEM HUT

Einen Tag später, am 25. März, bin ich zusammen mit dem Musiker/Sänger Stefan Hiss Gast im Haus der Geschichte, wo zurzeit die Ausstellung "Hut ab!" das Thema Kopfbedeckungen kulturwissenschaftlich behandelt. Unter dem Motto "Bauer & Hiss unter einem Hut" liefern wir Texte und Songs zu den Dingern, die wir beide ziemlich regelmäßig auf dem Kopf haben. Neben eigenen Texte werde ich Passendes aus der Literatur vortragen (bin schon am Sammeln).

FLANEURSALON IM STADTARCHIV

Zuvor aber steigt am Samstag, 7. März, der Flaneursalon im Stuttgarter Stadtarchiv im Cannstatt (19.30 Uhr). Bereits zum dritten Mal sind wir dort auf Einladung, um eine Ausstellung mit der Lieder- und Geschichtenshow zu begleiten. Vom 18. Februar an zeigt das Stadtarchiv, in einem schönen Backsteinbau untergebracht, die Schau "Heimat Kickers - Die Blauen in bewegten Zeiten". Unter der Mitwirkung des Kickers-Fan-Projekts haben Fußball liebende Menschen verschiedener Generationen die Geschichte der Stuttgarter Kickers von 1899 bis 1949 aufgearbeitet, darunter auch die Zeit des Nazi-Terrors und den unmenschlichen Umgang des Vereins mit seinen jüdischen Mitgliedern. - Natürlich wird der Flaneursalon kein Themenabend, sondern wie immer eine kontrastreiche Show mit unterschiedlichen Gästen. "Anstalt"-Autor Dietrich Krauß ist wieder live dabei, erstmals auch der Autor Bernd Sautter, der als Fußballkenner auch in den unteren Ligen zu Hause ist. Dazu kommen starke Sängerinnen und Musiker: die Eva Leticia Padilla Band und das Trio Gadjo mit der Sängerin Katalin Horvath, dem Gitarristen Frank Wekenmann und dem Teufelsgeiger Stefan Mare vom Staatsorchester. Hier der Link zum Vorverkauf: KARTEN FLANEURSALON

500. MONTAGSDEMO GEGEN STUTTGART 21

Zum Schluss das Aktuellste: Am 3. Februar steigt am zerstörten Hauptbahnhof die sage und schreibe 500. Montagsdemo gegen Stuttgart 21. Es sprechen die bekannten Verkehrswissenschaftlern Heiner Monheim und Hermann Knoflacher. Als dritter Redner ist unsereiner im Aufgebot, die Moderation übernimmt Sabine Leidig, und die Musik steuert die erstklassige Band Lenkungskreis Jazz bei. Als Spezialgast, ich darf's verraten, kommt der Dichter Timo Brunke. Beginn 18 Uhr.



 

Joe Bauer: Im Staub von Stuttgart - Ein Spaziergänger erzählt
 

Archiv 

05.07.2020

01.07.2020

27.06.2020
21.06.2020

17.06.2020

11.06.2020
08.06.2020


Depeschen 2191 - 2220

Depeschen 2161 - 2190

Depeschen 2131 - 2160

Depeschen 2101 - 2130

Depeschen 2071 - 2100

Depeschen 2041 - 2070

Depeschen 2011 - 2040

Depeschen 1981 - 2010

Depeschen 1951 - 1980

Depeschen 1921 - 1950

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2020 AD1 media ·