Bauers Depeschen


Montag, 04. März 2019, 2072. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20190304

 



WICHTIGE TERMINE

Samstag, 9. März, 11 Uhr, Forststraße 168: Demo gegen Verdrängung der MieterInnen durch Wohnungsmodernisierung und extreme Mieterhöhungen in der Forststraße/Stuttgart-West.



Samstag, 6. April: Große Stuttgarter Demo gegen Mietenwahnsinn und Wohnungsnot. Kundgebung 14 Uhr auf dem Schlossplatz.



Sonntag, 14. April, von 14 Uhr bis 17 Uhr im Jugendhaus West: 3. FORUM GEGEN RECHTS - fünf Wochen vor den Kommunalwahlen. 3 Workshops, Dialoge, Vernetzung. Anmeldungen (nicht zwingend): offenesforum@posteo.de



Montag, 15. April, 19.30 Uhr: Buchvorstellung "5 Jahre Die Anstalt" im Württembergischen Kunstverein. Filmausschnitte aus der Satireshow des ZDF zum Thema Bahn/S 21. Lesung, Live-Musik. Karten zu 6 Euro ab sofort im WKV am Schlossplatz.



Sonntag, 12. Mai: Flaneursalon im Waldheim Gaisburg. 19.30 Uhr.



Hört die Signale!

MUSIK ZUM TAG



StN-Fußballkolumne:

VON KÖPFEN UND BEINEN

Nach vielen schweren Jahren auf dem Stehplatz und vor dem Fernseher hatte ich das Fußballspiel eigentlich schon als unergründliches Phänomen akzeptiert. Am 24. Spieltag der Bundesliga jedoch musste ich die Gründe schicksalhafter Ergebnisse überdenken. Die Gladbacher, analysierte der Sky-Experte Lothar Matthäus, seien nach dem Anpfiff „mit den Köpfen und mit den Beinen und mit allem, was zum Fußballspielen gehört, noch in der Kabine“ gewesen. Ohne diese Grundausstattung, habe ich gelernt, kannst du auch mal 1:5 gegen die Bayern verlieren.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich den Höhepunkt des Wochenendes bereits hinter mir. Stunden bevor Real Madrid alle Beine und Köpfe samt Ramos von der Kabine aufs Feld schleppte und dennoch 0:1 gegen Barcelona verlor, hatte ich das 1:1 der großen Stuttgarter Kickers gegen den Bahlinger SC im B-Block erlebt. Das war nicht irgendein Spiel: Schon im September steigt das Vereinsjubiläum. Zuvor gilt es, das Motto „120 Jahre Stuttgarter Kickers – 120 Prozent für den Aufstieg“ umzusetzen. Zwar geht es bei diesem Unternehmen nur um die Rückkehr in die von Laien nicht sehr geschätzte vierte Liga. Gut aber ist, dass der Wiedereinzug in die Regionalliga meine Suche nach Ergebnissen und Tabelle auf der „Kicker“-App erheblich erleichtern wird.

Die Klassenzugehörigkeit beim Fußball ist ja lange nicht so wichtig wie in unserem politischen Leben. Vor dem Spiel gegen den ruhmreichen Bahlinger SC vom Kaiserstuhl im Kreis Emmendingen war ein Reporter des israelischen TV-Senders Sport 5 angereist, um eine der vielen historischen Großtaten der Kickers zu dokumentieren: Ohne uns, die Blauen von der Waldau, würde der große Thomas Tuchel heute nicht Paris Saint-Germain trainieren.

Nicht nur, dass dieser inzwischen weltberühmte Mann von 1992 bis 1994 bei den Kickers in der zweiten Liga null Tore in acht Spielen schoss. Nach seiner Spielerkarriere ermöglichte ihm das Stuttgarter Kneipenmilieu ganz entscheidend den Zugang zur menschlichen Psyche, als er Ende der Neunziger in der bis heute berühmten Radio-Bar als Kellner auflaufen durfte. In keiner anderen Umgebung hätte der außerordentlich selbstbewusste Theken-Novize so viel über das Zusammenspiel von Kopf- und Beinarbeit gelernt wie in dem vom deutschen Hip-Hop infizierten Szeneladen. Dieses hochklassiges Freak-Zentrum war das ideale Labor, um die Geheimnisse aller Lebensrhythmen und mentalen Strategien zu erforschen. Die Parallelen von Coachen & Kellnern liegen angesichts der Stimmung in Fanblock und Pinte auf der Hand.

Hinter Tuchels Karriere, die ihn von Stuttgart bis in die drei Eisenbahnstunden entfernte Hauptstadt Frankreichs führte, steckt allerdings nicht nur die praktische, von den Kickers in Degerloch eingeleitete Ausbildung als Taktik- und Motivationsgenie. Ganz ­wesentlich beeinflusst wurde er von den herumschwirrenden Geistern der Radio-Bar in den ehemaligen Räumen des legendären Musikhauses Radio-Barth.

In diesem weithin bekannten Laden gab es schon sehr früh begehrte US-Instrumente wie Fender- oder Gibson-Gitarren zu ­kaufen. Und neben internationalen Profimusikern verkehrten dort in den Sechzigern und Siebzigern auch Stuttgarter Berufs­fußballer. Sie trafen sich zur Rudelbildung mit schillernden Figuren der Stadt in der Plattenabteilung wie andere zum Tratschen im Café. Damals gab es nicht nur bei den Kickers, sondern sogar beim VfB brauch­bare Spieler (wie Hansi Müller oder Karl Allgöwer), und so verzauberte neben den Schwingungen von Beethoven-, Count­-Basie- und Beatles-Scheiben auch der Spirit des Fußballs das Radio-Barth-­Refugium.

Jahrzehnte später wurde der Ex-Kicker Tuchel als Mensch und Kellner vom Barth-Geist heimgesucht. Bis heute gönnt er diesem spindeldürren Mann an der Seitenlinie keine Sekunde Ruhe.

Mögen diese Zeilen dazu beitragen, die Unverzichtbarkeit von Köpfen und Beinen beim Fußball etwas besser zu verstehen.



 

Joe Bauer: Im Staub von Stuttgart - Ein Spaziergänger erzählt
 

Archiv 

14.06.2019

10.06.2019

07.06.2019
04.06.2019

01.06.2019

27.05.2019
25.05.2019

20.05.2019

18.05.2019
17.05.2019

16.05.2019

15.05.2019
10.05.2019

08.05.2019

03.05.2019
23.04.2019

19.04.2019

20.04.2019
13.04.2019

08.04.2019

06.04.2019
03.04.2019

30.03.2019

23.03.2019
15.03.2019

12.03.2019

08.03.2019
04.03.2019

01.03.2019


Depeschen 2041 - 2070

Depeschen 2011 - 2040

Depeschen 1981 - 2010

Depeschen 1951 - 1980

Depeschen 1921 - 1950

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2019 AD1 media ·