Bauers Depeschen


Montag, 04. August 2014, 1328. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20140804

------------------------------------------------------------------------------------------





DIE FAMILIEN-BANDE IM THEATERHAUS

Flaneursalon am 13. Oktober im THEATERHAUS. 07 11 / 4020 720.

Mit Uta Köbernick. Vater Zam Helga & Tochter Ella Estrella Tischa. Toba Borke & Pheel. Vater Roland Baisch & Sohn Sam Baisch. Unsereins macht auch mit.



Der Klick zum

LIED DES TAGES



BEITRÄGE schreiben im LESERSALON



Die StN-Fußball-Kolumne:



WIE MALLORCA

Von der Stuttgarter Jägerstraße aus kann man die berüchtigte Weinberghütte der IHK sehen. Den Ort, wo sich die Seilschaften aus Politik und Wirtschaft zu ihren konspirativen Sitzungen treffen und womöglich auch das Schicksal des Fußballs beeinflussen. Unten im Kessel, vor dem Hauptsitz der Industrie- und Handelskammer, brechen wir zu einem der größten Abenteuer unserer Vereinsgeschichte auf. Wir fahren zum Heimspiel in die Fremde.

Früher hätte man von einem Omnibus-Ausflug gesprochen, Landjäger und harte Eier in seinen Sack gepackt und ein gottverdammtes Fahrtenlied gesungen. Heute, im Event-Zeitalter, funktionieren die Dinge weltläufiger. Kurz vor zwölf steige ich in einen Shuttle-Bus. Der Begriff Shuttle verleiht einem Zubringerbus auch dann universalen Glamour, wenn er wie meiner aus Birkhof bei Welzheim kommt und unter Waiblinger Flagge fährt. Ich habe nicht den gelben SSB-Bus erwischt. Meiner ist weiß, ein 410 PS starker Mercedes vom Typ Blue Tec, und das klingt gut: Wir sind blue, blaues Blut, der Treck der Stuttgarter Kickers. Unser Ziel ist 40 Kilometer entfernt. Innerhalb von Stuttgart wäre diese Strecke nicht erwähnenswert, weil du heute zwei Stunden mit dem Auto zur Besorgung einer ordentlichen Brezel brauchst. Wir aber fahren zum Fußballsport in die Kreisstadt Reutlingen.

Es gehört zu meinen Hobbys, bei großen Ereignissen die Namen der Schauplätze zu prüfen. Jägerstraße. Christoph Friedrich Jäger war ein erfolgreicher königlicher Leibarzt. Ein gutes Omen. Seit Jahren ist unser Club ein Fall für die Intensivstation.

Nachdem der Busfahrer eine launige Kegelbruder-Rede zur Einhaltung der Reiseregeln gehalten hat, geht es los. Wir kommen gut voran und sehen schon bald den ersten Blitz. Es regnet. Keiner im Bus singt ein Lied („country roads, take me home“). Volle mentale Konzentration. Jeder weiß, worum es geht. Unser erstes Auswärtsspiel haben wir in Wehen vergeigt, heute müssen wir beim Heimspiel in Reutlingen einen Auswärtssieg einfahren. Und wir fahren, wir fahren. Unsere Destination heißt Kreuzeiche. Als wir uns dem Fußballplatz nähern, sehe ich Truppenbewegungen mit Hunden, wie man sie aus Ländern mit hohem Revolutionspotenzial kennt. Wir haben Glück. Die Polizisten stehen vor blau-weißen Bussen, sind auf unserer Seite.

Die Kreuzeiche verpassen wir beim ersten Landungsversuch knapp, was uns zur Weiterfahrt Richtung Mössingen zwingt. Ein spektakuläres Wendemanöver auf der Straße bringt uns zurück in die Spur. Im Bus brandet Beifall auf, als hätten wir arschweich auf Mallorca aufgesetzt.

Das Stadion an der Kreuzeiche ist ein sehenswertes Architektur-Symbol für den Zustand unserer Gesellschaft. Auf der einen Seite eine raumschiffartige Tribüne im Bundesliga-Format. Auf der anderen Stehplätze im Gras des Kreisliga-Elends. Mit der Tribüne haben einst Größenwahnsinnige den SSV Reutlingen ruiniert, womit ich beim Grund unserer Reise bin: Der schöne Kickersplatz auf der Waldau wird bis Mitte Februar 2015 aufgerüstet. Wir erhalten die erste Rasenheizung unser Geschichte, eine Knastzelle für Verlierer und eine neue Protztribüne für die gut Gepolsterten.

Aufgrund der Stallorder sitzen in Reutlingen auch wir, die sonst im heimatlichen B-Block aufrecht dem Untergang ins Auge sehen. Was aber interessieren dich eine unwürdige Plastikschale und eine blutige Hämorrhoide, wenn du an der Kreuzeiche Jahn Regensburg mit 3:1 niedermachst. Wo wir sind, ist oben, und wo die Sterne der Blauen Götter leuchten, sind wir daheim. Fern der Waldau eroberten wir Berlin, München, Pfullendorf. Wir überleben auch im Reutlinger Asyl.

Kurz vor sechs, rechtzeitig zur „Sportschau“, erreicht unser Bus die Haltestelle Stuttgarter Hauptbahnhof. Ich bin zurück mit drei Punkten, viel Lebenserfahrung und einem nagelneuen Auswärtstrikot der Kickers. Die Reise ans Licht hat begonnen.



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

INDYMEDIA

BLICK NACH RECHTS

INDYMEDIA

FlUEGEL TV

RAILOMOTIVE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1921 - 1935

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350
20.09.2014

18.09.2014

16.09.2014
15.09.2014

13.09.2014

11.09.2014
06.09.2014

05.09.2014

02.09.2014
30.08.2014

27.08.2014

25.08.2014
23.08.2014

22.08.2014

19.08.2014
17.08.2014

16.08.2014

14.08.2014
12.08.2014

09.08.2014

07.08.2014
05.08.2014

04.08.2014

02.08.2014
31.07.2014

29.07.2014

26.07.2014
24.07.2014

22.07.2014

19.07.2014

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·