Bauers Depeschen


Dienstag, 10. Dezember 2013, 1213. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20131210





FREUNDE, auch weibliche: Im Lesersalon herrscht eine gewisse Ruhe ... was ist los?



ACHTUNG!

Für beide Abende der "Nacht der Lieder", die Benefiz-Show zugunsten der Aktion Weihnachten am heutigen Dienstag und am Mittwoch im THEATERHAUS, gibt es für Kurzentschlossene noch Restkarten. Telefon ab 10 Uhr: 07 11/4020 720.  



FLANEURSALON IN DER ROSENAU

Mittwoch, 19. Februar 2014, ROSENAU: Auf vielfachen Wunsch tritt der Flaneursalon noch einmal in der Familien-Bande-Besetzung an. Mit Roland Baisch & Sohn Sam, mit Zam Helga & Tochter Ella Estrella Tischa, Toba Borke und Pheel. 20 Uhr. Vorverkauf läuft.



Der Klick zum

LIED DES TAGES



Die aktuelle StN-Kolumne:



DER DEN MOND ANFLEHT

Wenn es Nacht ist in der Stadt, steige ich besonders gern an der Haltestelle Mercedesstraße aus. Der Name ist etwas irre­führend, in Wahrheit geht der Passagier hinaus auf die Brücke, Blick auf das dunkle, an guten Tagen glitzernde Wasser des ­Neckars. Dann ist unser Fluss der Mystic River, den wir aus dem Kino kennen, ­geheimnisvoll, unberechenbar, schön. In diesem Dezember ist die Aussicht von der Neckarbrücke ein Gedicht. Unter uns die Lichter des Weltweihnachtscircus, der ­elegant gestaltete Zelttempel des zeitgenös­sischen Entertainments. Die Zirkuskuppel bringt uns dem Himmel näher.

Die Fahrt von der Stadt Richtung Cannstatt werde ich genießen, bis die Wühlarbeiten für Stuttgart 21 die Straßenbahnlinien in den Osten für einige Jahre teilweise lahm­legen, weil die Haltestelle Staatsgalerie neu ­gebaut werden muss. Darüber sprechen gewisse Rathaus-Politiker nicht in der ­Öffentlichkeit, weil es von Amts wegen ­immer nur die Montagsdemonstranten sind, die im öffentlichen Verkehrszirkus stören.

Für die 21. Show des Weltweihnachts­circus haben die Produzenten und Regis­seure die Nummern wie immer klug gewählt und geordnet, für meine Begriffe sogar noch etwas mutiger und betörender als zuletzt. Wir erleben einen vollendeten Mix aus spektakulärer, risikoreicher Zirkus-Akrobatik und kleiner, hinreißender Varieté-Poesie.

Wer den Zirkus liebt, verlässt ihn leicht taumelnd von der Kraft der Trommelwirbel, mit Bildern im Kopf, die bleiben. Man nennt das traumhaft. Wenn ich das nächste Mal über die Neckarbrücke fahre, wenn die Zirkuslichter schon erloschen sind, werde ich noch immer zwei Menschen über dem ­Neckar schweben sehen und ­hoffen, dass sie niemals abstürzen: ­Valerie Sychef und Malvina Abakarova aus Moskau. Die rothaarige Frau an den Bändern strotzt vor Energie; in diesem Pas de deux der Lüfte vermischt sich furiose Leichtigkeit mit wilder, erotischer Ausdruckskraft, wie man es sonst nur im Tanztheater erlebt. Was für eine Präsenz diese Frau hat. Diese Nummer ist das beste ­Beispiel, warum es Unsinn wäre, die Manege und die Bühne kategorisch in verschiedene Schubladen zu stecken. Die Nummer „Desire of Flight“ ist großes Ballett.

Das ist der Reiz des Zirkus: das selbst­verständliche Miteinander von Handwerk und Kunst. Im Zelt riecht es nach Bratwurst und Popcorn, die Bilder der Manege nehmen uns mit wie im Kino, gleichzeitig fühlen wir uns wie in einem höfischen Theater. Das hat nicht nur mit den Rokoko-Kostümen und ­Perücken des von ­Mozart-Klängen bewegten Schleuderbrett-Ensembles Sokolov zu tun. Der große Zirkus ist der Gemischt­warenladen der Emotionen, das Theater für alle, eine Live-Filiale der Traumfabrik. Stunts ­werden Wirklichkeit, sie machen uns auch mal Angst und führen uns in die Welt der Illusionen. Wer sich ­davon ­abwendet, weil er das Ganze als Romantik und Sentimentalität versteht, ist hängen geblieben in seiner ­Klitsche der Arroganz.

Es war noch nie gerecht, die einzelnen Nummern einer Zirkusshow zu bewerten, als säße man in einem Artisten-Wettbewerb. In der Manege fügt sich oft genug zusammen, was zusammen gehört. Der unwiderstehliche Clown David Larible und die Hochleistungs-Weltmeister aus China und ­Korea. Der kauzige Knochenverbieger ­Barto und sein tückischer Kleiderbügel und die wahnsinnigen Motorrad-Piloten in ihrem eisernen Käfig. Der Jongleur Kris Kremo erinnert daran, wie es in Las Vegas war, als Frank Sinatra den Coolen die Kunst lehrte, einen Hut zu ­tragen. Und wie tragikomisch ist die Szene, wenn der Clown Larible von ganz unten seine sinnlich über uns schwebende Tochter Shirley besingt, als wollte er wie ein ­Clochard am Fluss den Mond ­­an­flehen, seine Prinzessin zu ­beschützen. ­Zirkus ist und bleibt eine Familiensache, in der Manege und auf den Rängen.

In die ­tänzerische Schwerelosigkeit, in die detailgenau ­choreografierten Acts fügen sich diesmal erstaunlich harmonisch die Tiernummern, die Pferde und Kamele aus dem Zirkus Knie, die Papageien von Alessio und Elisa Fochesato (auch wenn man bei den Flügen des gefiederten ­Geschwaders über die Köpfen des Publikums hinweg einen Moment lang an Hitchcocks Vögel denkt).

Dann geht man mit seinen vom Arzt ­verbotenen Tüten mit Magenbrot, Gelee­bananen und Lakritze hinaus auf den ­Rummelplatz, steigt die Stufen zur Brücke über dem Neckar hoch und wirft noch ­einmal einen Blick auf die Lichter am Fluss. Aus dem Zirkus der Welt führt der Weg ­zurück ins Affentheater der Stadt, wo ­Weihnachten erst später ist.



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

BLICK NACH RECHTS

INDYMEDIA

FlUEGEL TV

RAILOMOTIVE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1921 - 1937

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230
11.01.2014

08.01.2014

07.01.2014
04.01.2014

31.12.2013

28.12.2013
27.12.2013

24.12.2013

23.12.2013
22.12.2013

20.12.2013

19.12.2013
17.12.2013

16.12.2013

15.12.2013
14.12.2013

12.12.2013

10.12.2013
09.12.2013

06.12.2013

03.12.2013
02.12.2013

29.11.2013

28.11.2013
26.11.2013

25.11.2013

22.11.2013
20.11.2013

17.11.2013

13.11.2013

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·