Bauers Depeschen


Samstag, 03. November 2012, 1004. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20121103

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

ES GEHT BERGAB: SV Babelsberg - Stuttgarter Kickers 1:0



Es gibt noch Karten - nicht mehr viele:

FLANEURSALON IM THEATERHAUS

Unser Flaneursalon zur Premiere meines neuen Buchs "Im Kessel brummt der Bürger King" findet am Sonntag, 18. November, im THEATERHAUS statt. Auf die Bühne gehen Vincent Klink & Patrick Bebelaar, Los Santos (mit Stefan Hiss), Dacia Bridges, Toba Borke & Pheel und Roland Baisch. Beginn 19.30 Uhr. Kartentelefon: 07 11 / 4020 720 (ab 10 Uhr).

Siehe auch:

DIE KUNST DES MÜSSIGGANGS



KOMMENTARE SCHREIBEN IM LESERSALON



TIPP

Der große amerikanische Rocksänger/Songschreiber MARK LANEGAN spielt mit seiner Band an diesem Sonntag im Club Universum am Charlottenplatz. Beginn (mit guten Supports) 19 Uhr. Einlass ist bereits um 18 Uhr. Veranstalter: MUSIC CIRCUS



SOUNDTRACK DES TAGES



HEGEMONIE

Neulich lag ein Reisemagazin auf meinem Straßenbahnsitz; Reporter berichteten aus Las Vegas und Lappland, über Triest und die Transsibirische Eisenbahn. Ich sagte mir: Ein Mann muss nicht nach Las Vegas, um sein Leben zu verspielen, und fuhr nach Stuttgart-Berg.

Wenden wir uns den Siegern zu. „Die Grünen“, hat Fritz Kuhn gesagt, „sind in Baden-Württemberg hegemonial.“ Das heißt: Sie haben die Vorherrschaft, stellen mit Herrn Kretschmann und Herrn Kuhn zwei Führer. Vom einen der beiden hört man selten was. Er sagt nichts, was jemandem wehtun könnte, lässt sich nicht blicken, wenn es ernst wird, er hegemonelt vor sich hin. Herr K. spielt den Landes­vater und klingt gern – um auch im Gender-Sektor zu punkten – wie die Oma vom Land.

Der Hegemon meint es gut mit seinen Kindern, und wenn sie rebellieren, sagt er: Rrruhe, ich trage nicht das Grund­gesetz unterm Arm, ich habe die Volksabstimmung im Schritt. Die meisten ­mögen ihn, kaum einer hasst ihn; er ist ja nicht schwarz wie Obama. Bei der jüngsten Papst-Tournee und bei der Volksfest-Eröffnung brillierte er als VIP an vorderster Front. Herr Kretschmann ist unser Verzapfhahn im Korb. Von Hegemon II weiß man nicht viel. Herr Kuhn spielt noch nicht auf dem Hegemonium. Neulich, spät abends, erzählte er in der Lanz-Show des ZDF von den Bürgern und wie er sie liebe. Allerdings war es in dieser Sendung schwer, mit verbalem Unsinn zu glänzen, weil diese Nummer schon Helmut Berger erledigte (ehe er dem Komiker Jörn Knör in den Schritt griff).

Helmut Berger hat einst in den Filmen „Ludwig II.“ und „Insel der Wollust“ gespielt und später in Stuttgart die Gastfreundschaft von Laura, der Mutter der Schwulen, genossen. Mehr geht nicht in der Weltstar-Hegemonie. Leider habe ich von der Show nicht alles mitgekriegt, weil ich früh gepennt und von Las Vegas geträumt habe.

Dessen ungeachtet hat die Wochen­zeitung „Der Freitag“ Fritz Kuhn zum „neuen Schwaben-Star“ der Grünen gekürt. Diesen Erfolg hat er dem Umstand zu verdanken, dass Kollegin Hegemonin Claudia Roth in Memmingen geboren und deshalb den Bayern-Stars zugerechnet wird.

Baden-Württembergs Hegemonen, der Beweis grüner Männchen auf Erden, sind vielen ans Herz gewachsen, weil sie nichts verändern, sondern haarsträubende Veränderungen „kritisch ­begleiten“. Es gelang ihnen, Marx vom Kopf auf die Sandalen zu stellen. Sagte Karl Marx, es komme nicht darauf an, die Welt zu interpretieren, sondern sie zu verändern, sagt Fritz der Große: Es kommt nicht darauf an, die Welt zu verändern, sondern sie grün anzumalen.

Das bedeutet: Wenn die Bahn Vegas-Politik macht und Bäume im Rosensteinpark umlegt, dürfen nicht Motorsägen von Stihl zum Himmel stinken. Diese Mordsinstrumente werden mit Moped-Benzin betrieben. In der neuen Hegemonial-Kultur wird erwartet, die Bäume im Park mit Hybrid-Säglein zu fällen und mit der Energie aus Fahrrad-Dynamos zu schreddern. Hegemon I und Hegemon II werden ge­beten, bei dieser Arbeit wie ­gewohnt nach oben zu buckeln und nach unten zu treten. Energiesparend wäre, sie würden selbst zum Hackebeil greifen, um die kleine Stadtwelt mit der Hand am langen Arm des ­gebrochenen ­Gesetzes nachhaltig grün zu verändern.

Dieser saubere Beitrag zur Stadtzerstörung wäre Baden-Württembergs Antwort auf die Nachricht des Satirikers Wiglaf Droste: Claudia Roth habe angekündigt, Elektroschocks an politischen Opfern weltweit nur noch mit Bio-Strom zu erlauben.

Hegen wir die grüne Hegemonie!



KOMMENTARE SCHREIBEN IM LESERSALON



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

FlUEGEL TV

RAILOMOTIVE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND



 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1951 - 1970

Depeschen 1921 - 1950

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020
05.12.2012

03.12.2012

01.12.2012
29.11.2012

25.11.2012

26.11.2012
23.11.2012

21.11.2012

19.11.2012
17.11.2012

14.11.2012

13.11.2012
10.11.2012

08.11.2012

07.11.2012
05.11.2012

03.11.2012

02.11.2012
30.10.2012

28.10.2012

26.10.2012
24.10.2012

22.10.2012

20.10.2012
18.10.2012

16.10.2012

14.10.2012
12.10.2012

11.10.2012

09.10.2012

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·