Bauers Depeschen






DIESE SEITE IST BEI EINEM KORREKTUR-VERSUCH

VIA TASCHENTELEFON KOMPLETT ABGESTÜRZT - ADIOS!



Ursprünglich war hier dieser Text zu lesen, und der gilt noch:



WERTE HOMEPAGE-GÄSTE,

es war ein gutes Wochenende. Am Samstag war ich schwitzen und schwimmen im Bad Berg, am Sonntag mit Serben-Eddy auf der Dachswald-Strecke, und wäre nicht die 1:2-Niederlage der Kickers gegen Saarbrücken dazwischen gekommen, gäbe es nichts zu meckern. Unseren Flaneursalon-Abend am morgigen Dienstag im Speakeasy habe ich vollends vorbereitet, im Schnitt sitze ich an solchen Programmen zwei Tage: Zusammenstellung, Ablauf, Text-Übergänge. Die Lieder- und Geschichtenshow, bald vierzehn Jahre alt, ist eine reine Spaß-Aktion. Mit dem Aufwand, den ich treibe, mit den vielen Musikern auf der Bühne ist mit dieser Art Veranstaltung kein Geld zu verdienen, und das ist auch nicht Sinn der Sache.

Die Idee war, mit dem Flaneursalon ein echtes Stadt-Programm auf die Beine zu stellen, eine Stuttgarter Sache, gute Unterhaltung mit Informationen – so etwas wie die Fortsetzung der Zeitung mit den Live-Elementen der Mix-Show. Dank Flaneursalon kam beispielsweise vor zwei Jahren die Gerda-Taro-Ausstellung im Kunstmuseum zustande. Artikel in der Zeitung hatten nichts bewirkt, erst nachdem ich einen Text über die Stuttgarter Kriegsfotografin in unserer Show im Literaturhaus vorgetragen hatte, kam Bewegung in die Sache.

Vor sechseinhalb Jahren ging die Flaneursalon-Webseite ins Netz – gedacht als unterhaltsamer, informativer Gemischtwarenladen. Die Seite hat heute sehr gute Resonanz, sie wird von mehr Leuten besucht als erwartet und bietet seit kurzem auch die einzige Möglichkeit, meine Stuttgarter-Nachrichten-Kolumnen online zu lesen. Im kommenden Jahr werden die StN die Kolumnen nicht mehr wie früher gratis, sondern nur noch gegen Gebühren im Internet anbieten.

Ursprünglich hatte ich die Webseite zur Werbung für die Flaneursalon-Abende eingerichtet, auch in der Hoffnung: Wenn ich im Internet etwas biete, kommen die Leute zu den Veranstaltungen – nach der Devise: Eine Hand wäscht die andere, die Sache ist mal eine Eintrittskarte wert. Dieses Gedanke war falsch. Richtig ist: Die meisten Leute wollen alles umsonst, an gegenseitige Unterstützung denken nur gute Freunde. Selbstverständlich wird erwartet, dass man sich für Demos, für Aktionen, für Benefiz-Dinge einsetzt. Immer schön gratis und gern auch was drauflegen. Im Gegenzug kommt wenig oder nichts.

Wie gesagt, an diesem Dienstag machen wir unseren Flaneursalon im Speakeasy, Rotebühplatz 11. Zam Helga, Dacia Bridges & Alex Scholpp, Toba Borke & Pheel sind dabei. Beginn ist um 20.30 Uhr, es gibt noch Karten an der Abendkasse. Am 18. November werde ich im Theaterhaus mein neues Kolumnen-Buch vorstellen (u. a. mit Los Santos und Vincent Klink), und bis Jahresende werde ich entscheiden, ob ich den Flaneursalon einstelle und diese Seite aus dem Netz nehme. Womöglich ist es einfach genug. Es gibt auch ohne Flaneursalon genug zu tun.



KOMMENTARE SCHREIBEN IM LESERSALON



 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1921 - 1936

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990
08.10.2012

06.10.2012

03.10.2012
02.10.2012

30.09.2012

29.09.2012
28.09.2012

26.09.2012

25.09.2012
24.09.2012

22.09.2012

20.09.2012
18.09.2012

17.09.2012

14.09.2012
13.09.2012

11.09.2012

08.09.2012
06.09.2012

04.09.2012

03.09.2012
01.09.2012

30.08.2012

28.08.2012
25.08.2012

23.08.2012

20.08.2012
17.08.2012

14.08.2012

12.08.2012

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·