Bauers Depeschen


Donnerstag, 19. Juli 2012, 949. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20120719

 

NÄCHSTER FLANEURSALON am Dienstag, 25. September, im Club Speakeasy, Rotebühlplatz 11. Mit Toba Borke & Pheel, Zam Helga, Dacia Bridges & Alex Scholpp.



SOUNDTRACK DES TAGES



Die aktuelle StN-Kolumne:



NICHT DRIN IST AUSSEN VOR

Alles, was der Mensch über den Geist des Marketing-Zeitalters wissen muss, kann er von Stadtbussen lernen. Ein Telefonbuchverlag hat die Karosserie mit der Zeile ­dekoriert: „Nicht drin ist außen vor“. Der Ausdruck „außen vor“ ist Grund genug, dem Drin-Zwang so schnell wie möglich zu entfliehen. Es könnte leicht ein wahnhaftes Marketing-„Must“ draus werden.

Wenn einer drin und nicht außen vor ist, dann der OB-Kandidat Turner. Wer ihn nicht kennt: Es handelt sich um den CDU-Star mit den DDR-sozialistisch verschlungenen Brezelhänden im Logo. Um die noch untersagte Wahlkampfplakatierung zu unterlaufen, ließ der frühere Reklameunternehmer seine dynamisch verstrubelte Frisur für Veranstaltungsposter abbilden und mit dem Text hochbürsten: „Seit hundert Tagen OB-Kandidat“. Diese Schlagzeile hängt an verkehrsreichen Straßen, die Turner offenbar gut kennt. Neulich gab er zum Besten, das Mineralbad Berg sehe aus wie eine „Bushaltestelle“. Womöglich kam er auf dieses Bild, als er im Feuchtgebiet der Propaganda die Haltewunschtaste suchte.

Die Parole „Nicht drin ist außen vor“ hat auch Stuttgarts Justiz mit ihrem Oberstaatsanwalt Häußler im Sturmgepäck. Schaut der politische Scharfrichter H. beim Über­wachen konspirativer Kräfte mal vom Telefon- ins Gesetzbuch, erscheinen ihm alle Lebewesen als außen vor, die sich nicht rechts vom rechten Flügel der CDU bewegen. In diesem Klima deckt der neue „Spiegel“ beim Umgang mit dem S-21-Protest denkwürdige Fälle auf: „Die Justiz scheint in Stuttgart schärfer als anderswo vorzugehen. Dieter R., 54, wurde wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Seine angeb­liche Straftat bestand darin, einem Polizisten durch Blenden mit einer Taschenlampe aus ,ungefähr 5 bis 20 Meter Entfernung‘ ein Augenödem zugefügt zu haben. Die Staatsanwaltschaft machte es wie bei vielen Demonstranten: Sie schickte einen Straf­befehl über 180 Tagessätze, ab 91 gilt man als vorbestraft.“ Der Beschuldigte ging vor Gericht und erfuhr: Die Ermittler hatten sein Lampenlicht als ­Laserstrahl ausgelegt.

Dieser Sommer mit seinem feuchtschwülen Wetter ist wie geschaffen für Entladungen. Die Schlagzeilen um den schwarzen Bruderpakt des Investmentbankers Notheis mit seinem CDU-Politiker Mappus beim EnBW-Schacher erwecken wie auch der Fifa-Korruptionsskandal den falschen Eindruck, es handle sich in diesem Sumpf von Macht, Geld und Gier um Einzelfälle. Der Fußballkrimi taugt daneben als Bühne für Hinterbänkler. Stuttgarts Innenminister Gall (SPD), sonst eher als freiwilliger Feuerwehrmann in der Öffentlichkeit präsent, darf vor Fernsehkameras kundtun, für ihn als „Fußballfan“ sei Korruption irgendwie falsch. Dagegen hat er als oberster Dienstherr der Polizei nichts zu sagen, wenn die Staatsanwaltschaft das Haus des ehemaligen Stuttgarter Richters und späteren S-21-Gegners Dieter Reicherter durchsuchen und Computer beschlagnahmen lässt.

Stellvertretend meldete sich via Facebook ein Grüner, Tübingens populistischer OB Palmer. Obwohl er in seinem Internet-Text den Betroffenen Reicherter durchgängig als einen Mann namens „Richter“ führt, weiß Palmer genau, worum es geht: Die „Untersuchung“ habe „gar nicht Richter gegolten. Schon gar nicht sollte die Bewegung aus­gespäht werden. Es ging darum, die undichten Stellen im Sicherheitsapparat zu finden. Das ist nun jedenfalls vollkommen legal.“

Und nun jedenfalls vollkommen egal. Der Richter a. D. Reicherter besaß Akten, die belegen, wie Galls Bedienstete Demonstranten ausspionieren. Laut Palmer ist das „jedenfalls nicht Ausfluss eines Polizeistaats, den viele jetzt erkennen".

Erkennbar ist: Bei diesem Ausfluss grüner Politikersprache ist man lieber so weit wie möglich außen vor.



KOMMENTARE SCHREIBEN IM LESERSALON

DIE STN-KOLUMNEN



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

FlUEGEL TV

RAILOMOTIVE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND







 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 2011 - 2013

Depeschen 1981 - 2010

Depeschen 1951 - 1980

Depeschen 1921 - 1950

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960
11.08.2012

08.08.2012

05.08.2012
03.08.2012

01.08.2012

30.07.2012
28.07.2012

26.07.2012

24.07.2012
23.07.2012

21.07.2012

19.07.2012
17.07.2012

16.07.2012

14.07.2012
12.07.2012

10.07.2012

07.07.2012
06.07.2012

04.07.2012

02.07.2012
30.06.2012

29.06.2012

27.06.2012
25.06.2012

24.06.2012

23.06.2012
22.06.2012

19.06.2012

18.06.2012

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·