Bauers Depeschen


Samstag, 04. Februar 2012, 859. Depesche



FLANEURSALON IN OSTHEIM

Für unseren Abend am 28. Februar im Schlesinger gibt es keine Karten mehr. Der nächste Flaneursalon findet am Mittwoch, 9. Mai, in der Friedenau statt. 20 Uhr. Mit Stefan Hiss, Roland Baisch, Anja Binder & Jens-Peter Abele. Schöner klassischer Wirtshaussaal mit großer Tradition im roten Osten. Theater-Restaurant Friedenau, Stuttgart-Ostheim, Rotenbergstraße 127. Leicht mit Bahn und Bus zu erreichen. Karten: 0711 / 2 62 69 24.



BAHNHOF

Die für heute, Samstag, geplante Versammlung gegen Stuttgart 21 im Hauptbahnhof findet nicht statt. Das Amt für öffentliche Ordnung verhängte ein Verbot und beruft sich auf die Funktion der Bahnhofshalle als "Entfluchtungsfläche". Im Februar vor zwei Jahren war offizieller "Baubeginn" von S 21. Man erinnert sich: Oettinger & Co feiernd am Prellbock...



SOUNDTRACK DES TAGES



Die aktuelle StN-Kolumne von diesem Samstag:



CHINA SHIPPING

Es tut gut, mit dem Winter warm zu werden. Die Eiseskälte bringt Klarheit in die Stadt. Der Himmel ist mit sich im Reinen. Die Outdoor-Klamotten dagegen scheinen nicht nur Körper, sondern auch Seelen zu vermummen. Gefrorene Gesichter in den Straßen und U-Bahnen. Zeit, das Weite zu suchen. Die Weite öffnet sich am Wasser.

Bevor ich losziehe, sehe ich in der Königstraße einen Bettler. Sein linker Oberschenkel ist unbedeckt, der Rest des Beins nicht mehr vorhanden. Zum Aufwärmen besuche ich die Touristen-Zentrale, auf der Suche nach einem Zeichen des Respekts gegenüber dem Fluss der Stadt. Ich finde Kaffeetassen-Krempel, englischsprachige S-21-Prospekte mit dem Slogan „The new Heart of Europe“ und Pralinés der Marke Winnender Möpsle. Nach dem Neckar bellt kein Hund.

Gerade noch rechtzeitig kaufe ich mir beim Kaufhof in der Nachbarschaft eine pelzbesetzte Mütze mit Ohrenklappen für drei Euro neunundsechzig. Am Nachmittag, höre ich später, wird das Kaufhaus von einem Banditen überfallen. Mit meiner Mütze sehe ich aus wie Robert Scott, als man ihn tot im Schnee fand.

Der Neckarhafen im Revier von Untertürkheim und Wangen, Obertürkheim und Hedelfingen ist vielen Stuttgartern so nahe wie der Südpol. West-, Ost- und Mittelkai sind keine Ausflugsadressen, schon gar nicht bei der Vorstellung, auch winters sein Brot am Wasser zu verdienen. Dreitausend Menschen arbeiten in Reedereien, Speditionen, Lagerfirmen im Hafen.

Dieser geheimnisvolle Ort ist ein Paradies für Fotografen. Eisenbahnschienen ziehen sich über Kilometer am Fluss entlang. Metallschrott türmt sich auf, frisst sich in die Kulisse der Weinberge über den Hügeln am Hafen. Wenn die Sonne den Neckar an einem Wintertag silbern glitzern lässt, scheint die Stadt weiter weg als der Mond, der Unbewohnbare. Womöglich hat Andy Warhol am Ufer eines Flusses im Winterlicht gestanden, als ihm die Idee mit der Discokugel kam.

Es gibt drei Hafenbecken, sie tragen die Namen der Zahlen, damit keiner durcheinanderkommt wie ich oft bei den Brücken. Die Otto-Konz-Brücken, 130 Meter lang, verbinden Untertürkheim und Wangen, die Otto-Hirsch-Brücken, 140 Meter lang, Obertürkheim und Hedelfingen.

Es dauert seine Zeit, bis man dem Hafen näher kommt. In den Silos lagern Getreide und Mehl, und wenn man Glück hat, kann man zuschauen, wie tonnenweise Kraftfutter aus einem Schlund strömt, als sei es flüssig. Der holländische Kahn „DEI Voluntas“ nimmt Ladung auf, von weitem glänzt das Zeug wie Goldstaub.

Nicht alle Nahrungsmittel im Hafen sind für den Transport auf dem Fluss bestimmt. Mehl, Getreide und Kraftfutter in den Silos werden auch für den Katastrophenfall gebunkert; dafür gibt es Verordnungen, und ich weiß nicht, ob mir im Notfall Weizen oder Kraftfutter zustände.

Die Industrielandschaft des Hafens zieht einen mehr an als jede Event-Baustelle. Von Zeit zu Zeit macht sich der krachende Sound der Heavy-Metal-Branche breit, und die Kräne und Verladebrücken stehen herum, als wäre es ihr Job, Linie in den Krieg der Kräfte und Ordnung in den Wirrwarr der Bilder zu bringen. Keine leichte Aufgabe, Stil zu wahren. Mancher Backsteinbau muss Wellblechbuden weichen.

Am Ufer sind Container gestapelt, riesige Metallwände, scheinbar am Fuß der Weinberge. Auf den Kisten stehen die Namen von Reedereien, Lloyd-Hapag, Maersk Sealand, China Shipping. Man begreift: Der kleine Neckar mit seinen unbekannten Hafen-Motiven führt einen in die große Welt hinein. Wie läppisch dagegen die Aussichten der Grundwassermanager am Haifischbecken der Stadt.

Der Winterwind am Fluss dringt unter die Ohrenklappen der Kaufhof-Mütze, auf den Schienen wird heute kein Zug mehr kommen, ich ziehe weiter nach Hedelfingen, an die Grenze der Stadt. Am Neckarufer steht das Otto-Hirsch-Center, ein Laden- und Bürokomplex. Wie die Brücken ist er nach einem großen Sohn der Stadt benannt, dem jüdischen Politiker und Juristen Otto Hirsch; 1941 kam er mit 56 Jahren im KZ Mauthausen zu Tode.

Der Bau riecht nach Fast Food. Ich nehme das Asia-Büfett, sechs Euro. China Shipping, Endstation.



KOMMENTARE SCHREIBEN IM LESERSALON

DIE STN-KOLUMNEN



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

FlUEGEL TV

RAILOMOTIVE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND
Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20120204
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1921 - 1936

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870
25.02.2012

23.02.2012

20.02.2012
18.02.2012

17.02.2012

16.02.2012
15.02.2012

14.02.2012

11.02.2012
09.02.2012

06.02.2012

04.02.2012
02.02.2012

31.01.2012

30.01.2012
28.01.2012

26.01.2012

24.01.2012
21.01.2012

19.01.2012

17.01.2012
16.01.2012

14.01.2012

12.01.2012
10.01.2012

07.01.2012

06.01.2012
04.01.2012

02.01.2012

31.12.2011

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·