Bauers Depeschen


Freitag, 11. November 2011, 814. Depesche



Nachtrag, Sonntag:

GLORY HALLELUJA: FC Bayern München II - Stuttgarter Kickers 1:2



FLANEURSALON-MATINEE ...

... am Sonntag, 20. November, im Maulwurf, Vaihingen. 11 Uhr. Siehe "Termine".



SOUNDTRACK DES TAGES



DIE AKTUELLE STN-KOLUMNE von diesem Samstag:



JÜNGSTER TAG

Am Morgen verbreitete der Wind seine November-Botschaft in den Straßen: Herbst, flüsterte er, es ist genug. Blätter wirbelten über die Straße, meine Mütze tanzte fröhlich hinterher, und als ich müde von der Jagd endlich in der Marienstraße ankam, sah ich dieses metallic glitzernde Morgenlicht zwischen den Häusern. Die Signale des Winters.

Keiner in der Stadt weiß, wie wir über den Winter kommen werden, jetzt wo sich alle für den „D-Day“ rüsten. Der D-Day, Kommisköpfe wissen es, bezeichnet den Stichtag einer militärischen Aktion. Zwar dürfen bei uns noch keine Soldaten auf die Bürger losgelassen werden, auch nicht, wenn es um Investorenkohle geht. Ersatzweise aber hat man die geplante Polizei-Operation gegen die S-21-Demonstranten schon mal D-Day genannt.

Keiner weiß genau, woher der Begriff D-Day rührt, was das D vor dem Day bedeutet. Der Wind hat es mir erzählt: Das D steht für Doomsday, Jüngster Tag. Man kann davon ausgehen, dass die S-21-Gegner bei der Volksabstimmung am 27. November verlieren, so wie jeder Gegner verliert, wenn ihm niederträchtige Spielregeln alle Chancen rauben. Dann, so ist zu lesen, stehen am Bahnhof 9000 Polizisten und auf dem Wasen Knast-Container für 200 Delinquenten bereit. Die Polizei behauptet, die Stahlkammern würden beheizt und mit Toiletten ausgestattet.

Das wird ein kinoreifer Aufmarsch, wenn es darum geht, den Abriss des Südflügels am Bahnhof und das Fällen der Bäume im Schlossgarten abzuschirmen.

Schuld daran haben die Demonstranten. Ohne ihren Protest könnte man die halbe Stadt so still und leise abreißend und fällen, wie der Herbstwind die Blätter von den Bäumen pustet. So aber werden wir Europas merkwürdigstes Lager: Nach den heimeligen Indianerzelten im Schlossgarten präsentieren wir der Welt lustige Häftlingsbuden auf dem Rummelplatz. Willkommen in Schwäbisch Guantanamo.

9000 Polizisten sind nicht von Pappe, damit füllt man die Schleyerhalle oder das Gazi-Stadion. Bei unseren Spielen auf dem Kickersplatz brauchen wir zwar selten 9000 Polizisten, weil wir uns selber wehren können. Allerdings haben wir neben dem Platz seit geraumer Zeit einen Knast-Container für gut motivierte Fans im Angebot.

Heute erst wird mir klar, dass man den Kasten zu Versuchszwecken geparkt hat. Denn die Annahme, die Mobilzelle sei nie besetzt worden, ist voll falsch. Erst unlängst hat man dort einen unserer besten Männer aus dem Fan-Block arretiert. Die Schmier (wie die Polizei bei uns heißt) hatte ihn in der Halbzeitpause am Wurststand festgenommen. Zwar ist es bei uns nicht verboten, eine Wurst zu essen, auch nicht wenn sie rot ist wie der VfB und deshalb Stadionwurst heißt. Zur Verdauung jedoch hat unser Mann eine kleine Tüte geraucht, weil er, wie er sagt, ohne bewusstseinserweiternde Substanzen den Glauben an unseren Aufstieg in die Dritte Lig verlöre. Prompt kamen zwei Polizisten aus dem Gebüsch und sperrten ihn die zweite Halbzeit in den Stuttgarter Blechkessel.

Diese Operation schmerzt, weil es ohne unseren besten Mann im Fan-Block nur zu einem 1:1 gegen die Wormser reichte. Und selbst wenn uns die geraubten Punkte am Ende nicht den Aufstieg kosten sollten, kann die Polizei schon jetzt für den D-Day der Rache rüsten: Im Knast-Container, schwört unser bester Mann, war kein Klo.



LESERSALON



DIE STN-KOLUMNEN



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

FlUEGEL TV

THE INTELLIGENCE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

RAILOMOTIVE

UNSERE STADT

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20111111
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1921 - 1937

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840
30.12.2011

28.12.2011

27.12.2011
24.12.2011

22.12.2011

21.12.2011
18.12.2011

17.12.2011

15.12.2011
13.12.2011

12.12.2011

10.12.2011
07.12.2011

06.12.2011

05.12.2011
03.12.2011

01.12.2011

29.11.2011
27.11.2011

26.11.2011

25.11.2011
22.11.2011

21.11.2011

19.11.2011
16.11.2011

14.11.2011

11.11.2011
09.11.2011

07.11.2011

06.11.2011

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·