Bauers Depeschen


Donnerstag, 04. Februar 2010, 438. Depesche



Nächster Flaneursalon: Mittwoch, 24. Februar, Theater Rampe

Karten: 0711 / 620 09 09 - 16.



Kolumnen in den Stuttgarter Nachrichten

Leserbriefe zu den StN-Kolumnen bitte an: j.bauer@stn.zgs.de



E-Mail Flaneursalon: „Kontakt



BETR.: BEGINNER



Der LESERSALON ist seit Samstag geöffnet, ich kann noch nichts dazu sagen, und selbst wenn ich es könnte, würde ich es nicht tun. Diese Einrichtung ist zunächst nichts anderes als die Methode, herauszufinden, was passiert. Und es passiert ja schon was, die bisherigen Leser-Beiträge beleben die Seite, das ist Sinn der Sache. Mut! Ran an die Sache, sie kann Spaß machen, und es geht bei Gott nicht um einen Wettbettbewerb von Deutschlehrern.

Ich kenne einige Leute, die Blogs und ähnliche Internet-Spielplätze ablehnen ("Ich hab's ja gleich gesagt"), es sind vor allem Leute, die nie auf diesen Plätzen waren. Diese Klugscheißerei ist so legitim wie die Elfmeterforderung aus der hintersten Reihe beim Fußball.

Keiner muss tot schon mal gewesen sein, um das Recht zu haben, als Leichengräber sein Geld zu verdienen.

Der Lesersalon hat folgenden Vorteil: Bei Missbrauch oder Langeweile kann man ihn im Handumdrehen abschalten. Der Schaden wäre überschaubar und die Investition sowieso am richtigen Ort. Außerdem kann ich mich bereits im laufenden Betrieb als Zensor und Executor aufspielen.

Man kann darüber diskutieren, ob man ein Mobiltelefon braucht oder ein iPhone und/oder einen Spielzeug-Computer von Asus für die Manteltasche. Es ist eine sinnlose Diskussion. Man kann auch darüber streiten, ob man besser lange oder kurze Haare trägt. Eine Glatze wäre am billigsten und pflegleichtesten.

Die Gefahr (was heißt schon Gefahr) des Lesersalons besteht lediglich darin, dass ich-verzückte Notebook-Virtuosen die Plattform mit Privatmitteilungen füllen, weil sie mit einem eigenen Blog (der erschwinglich wäre) noch weniger Echo hätten.

Man kann einen Salon allerdings nicht deshalb eröffen, um über den Salon zu reden - was ich gerade mache. So wichtig ist die Sache nicht. Ich habe immer noch die naive Vorstellung, er könnte eine Ergänzung zu meiner Kolumne "In der Stadt" und zum "Flaneursalon" werden. Wünschenswert wäre, dass DIALOGE im Salon entstehen. Das könnte etwas dauern. Geduld.

Jemand könnte mir beispielsweise sagen, wo es erhaltenswerte Plätze in der Stadt gibt, die man katalogisieren und darstellen muss. Von der Stuttgarter Marketing-Abteilung hört man, vor allem im Cannstatter Volksfest sehe man Werbe-"Potenzial". Das bedeutet, man rechnet irgendwelchen BWL-Trotteln vor, dass man auf dem Wasen noch mehr Bier saufen und noch mehr Böblinger Möpse in bayerische Trachten zwängen muss, um der Welt zu gefallen.

In der vorherigen Depesche habe ich die Platte "Nuclear Daydream" des Songwriters Joseph Arthur erwähnt - gerade habe ich sie aufgelegt, und auf meinem Billigplattenspieler rotiert jetzt rotes Vinyl. Das macht Freude - mein CD-Player ist ohnehin gerade kaputt, Radio-Eberle am Hölderlinplatz ist dabei, das Problem nach seinem Gusto zu lösen. Eigentlich bräuchte ich gar keinen CD-Player. Den Radio-Eberle aber auf jeden Fall.










Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20100204
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1921 - 1937

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450
20.02.2010

19.02.2010

18.02.2010
17.02.2010

16.02.2010

15.02.2010
13.02.2010

12.02.2010

10.02.2010
08.02.2010

07.02.2010

05.02.2010
04.02.2010

02.02.2010

31.01.2010
30.01.2010

28.01.2010

27.01.2010
25.01.2010

23.01.2010

21.01.2010
19.01.2010

16.01.2010

14.01.2010
13.01.2010

11.01.2010

10.01.2010
08.01.2010

06.01.2010

05.01.2010

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·