Bauers Depeschen


Montag, 07. September 2009, 374. Depesche



BETR.: SEPTEMBER



HERBST, HAUPTBAHNHOF



Der Herbst kommt, was heißt das schon. Ein alter Wirtshausvers, vom Dichter Peter Rühmkorf in seinem Buch ''Über das Volksvermögen'' verewigt, fällt mir ein: „Elke, wenn ich dich melke / bist du welke / wie eine Nelke.“

Nicht so ästhetisch wie Rainer Maria Rilke, der den Herbst ''Schatten auf die Sonnenuhren'' legen ließ, aber ich sagte mir: Halt die Zeit an, bevor die Welt welkt. Reime auf Elke kann ich mir besser merken als Rilke.

Gestern Morgen, als die silbergrauen Nadelstreifen des Altweibersommers aus den Gärten verschwunden waren, fuhr ich mit dem Bus zum Bahnhof. Wollte schauen, wo der Herbst ankommt.

Ich war mir sicher, er würde kommen. Zuvor war kein Tag vergangen, an dem ich nicht etwas über den Herbst gelesen hatte. Über die Ernte an sich und die Weinernte sowieso. Es war klar, dass der Herbst vor der Tür stand oder auf einem Bahnsteig am Bahnhof. Unwahrscheinlich, dass er mit dem Flugzeug kommen könnte. Ein Flugzeug würde nicht zu ihm passen: zu laut, zu auffällig, zu schnell. Einen Moment lang dachte ich, der Herbst könnte mit dem Taxi anreisen, mit einem Daimler vom Stuttgarter Casino, wo ein Mann gerade dabei war, den Sommer seines Lebens zu verzocken.

Ich kenne mich aus mit dem Herbst, ich weiß, dass es Herbst wird, wenn die Fliegen sterben. Und selbstverständlich weiß ich, dass auch ich den Sommer meines Lebens, wie Karl May es uns gelehrt hat, überschritten habe. Die Nelke im Knopfloch wird welke und das Kopfloch größer. Es gibt Tage, an denen ich vergesse, dass es Herbst geworden ist. Dann spiele ich Sommer, als sei nichts geschehen und die letzte Schnake des Sommers noch im Anflug, bereit für ihren letzten Stich am Spieltisch des Lebens.

Das klingt kitschig, meinetwegen, aber es ist erregend, mit einer welken Nelke am Stuttgarter Bahnhof zu stehen und auf den Herbst zu warten, als sei er eine Dame und heiße Elke. Ich müsste nur den richtigen Bahnsteig erwischen, der Rest wäre ein Kinderspiel.

Um 8.25 Uhr fuhr ein Zug aus Vaihingen/Enz in den Hauptbahnhof ein. Nein, dachte ich, der Herbst kommt nicht aus Vaihingen/Enz, niemals, so farblos ist der Herbst nicht. Vielleicht um 8.14 Uhr aus Waiblingen? Oder um 8.23 Uhr aus Tübingen?

Das kann nicht sein. Keiner, den je ein Dichter beschrieben hat, kommt mit dem Zug aus Vaihingen/Enz oder aus Waiblingen in Stuttgart an. Es gab nur zwei Möglichkeiten: Entweder käme der Herbst standesgemäß um 12.49 Uhr vom Paris-Est oder um 13.58 Uhr vom Milano Centrale oder überhaupt nicht mehr, weil schon Winter war.

Herbst, dachte ich, ich habe keine Lust, auf dich zu warten. Ich ging rüber zu Karstadt, kaufte mir einen kleinen elektrischen Ofen und ging nach Hause.

Elke würde schon wissen, wo es warm ist, wenn der Winter kommt.



Neue Kolumnen in den Stuttgarter Nachrichten



REKLAME, Vorverkauf läuft, Vip-Anträge werden sofort bearbeitet:

Joe Bauers Flaneursalon mit Buchpräsentation am Donnerstag, 22. Oktober, 20.15 Uhr: www.theaterhaus.com - Telefon: (0711) 4 02 07 20





Kontakt




Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20090907
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1921 - 1936

Depeschen 1891 - 1920

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390
15.10.2009

14.10.2009

11.10.2009
08.10.2009

05.10.2009

04.10.2009
01.10.2009

29.09.2009

27.09.2009
26.09.2009

24.09.2009

21.09.2009
16.09.2009

14.09.2009

11.09.2009
10.09.2009

07.09.2009

04.09.2009
02.09.2009

31.08.2009

27.08.2009
25.08.2009

22.08.2009

19.08.2009
15.08.2009

14.08.2009

12.08.2009
10.08.2009

05.08.2009

03.08.2009

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·