Bauers Depeschen


Donnerstag, 21. Juli 2011, 757. Depesche



STREIK-TAGEBUCH

Gestern, am Mittwoch, war unser dritter aktiver Tag in dieser Streikwoche. Die Urabstimmung über den Arbeitskampf der Tageszeitungs-Journalisten ist deutlich ausgefallen: Mehr als 98 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder von DJU (Deutsche Journalisten-Union bei Verdi) und DJV (Deutscher Journalisten-Verband) votierten für unbefristeten Streik. Wie es weitergeht, weiß keiner. Es sind viele Aktionen geplant, die Kolleginnen und Kollegen sind sehr aktiv. Siehe STREIKBLOG 0711 und FLUEGEL.TV

Morgen, am Freitag, gibt es im Haus der Katholischen Kirche neben der Eberhardskirche, Königstraße 7, öffentliche Gespräche mit Prominenten zum Thema - um 11 Uhr z. B. kommt der Meisterkoch Vincent Klink.

Trotz strömenden Regens haben wir am Mittwochnachmittag unsere kleine Anstoß-Show auf dem Schlossplatz durchgezogen (auf der Rückfahrt von Berlin im Zug hatte ich mich um die Sache gekümmert, das ist der Vorteil des Eisenbahnfahrens). Die Musiker Eric Gauthier & Jens-Peter Abele, Roland Baisch & Rudi Blazer (Flaneursalon-Besuchern bestens bekannt) und der Schriftsteller Wolfgang Schorlau unterstützten uns mit solidarischen Beiträgen. Unsereins gab ausnahmsweise den Teilzeit-Moderator, und es galt das alte Rock'n'-Roll-Motto: Auch Open-Air-Veranstaltungen werden nicht bei Todesgefahr, sondern erst danach abgesagt. Angesichts des Wetters waren doch recht viele Kolleginnen und Kollegen gekommen - und die SWR-"Landesschau" berichtete.

Das Prinzip des Flaneursalons als Möglichkeit, Informationen in eine Unterhaltungsshow zu schmuggeln und sie dem Publikum mit Power und Humor aufzutischen, greift gut und überall.

Nun ist der Flaneursalon bei Gott nicht die Erfindung der Mixed Show. Die Sache ist viel einfacher: Der Jahrhunderte alte Varieté-Gedanke, der dahinter steckt, ist auch heute überaus nützlich. Das Internet löst nicht alle Probleme, wenn es um die Verbreitung von Nachrichten und die Mobilisierung der Leute geht. Und live ist nicht live, wie eine Pop-Kapelle knödelt - Live ist Leben, und der Rest Bildschirm. Ich bin seit jeher ein großer Anhänger der Mixed Show, das war ich schon vor 20 Jahren, als ich noch nicht auf der Bühne gelesen, aber solche Programme regelmäßig arrangiert habe. Die Flaneursalon-Leute, seit vielen Jahren zusammen, sind eine eingespielte, flexible Truppe.

Am Abend nach der Streik-Aktion auf dem Schlossplatz war ich als lesender Gast beim Fest der Zeitung EINUNDZWANZIG im Landespavillon. Habe auf Texte zum Thema S 21 bewusst verzichtet – und bekam bereits für diese Entscheidung Beifall. Auch unter der Pavillon-Kuppel eine schöne Mischung aus Lesung, Kabarett und Musik – u. a. mit unserem Flaneursalon-Sänger Stefan Hiss, der Kabarettistin Christine Prayon, der Kapelle Compagnia Sackbahnhof, dem Moderator Peter Grohmann sowie den Schriftstellern Wolfgang Schorlau (mit solidarischen Grüßen an die Streikenden), Gunter Haug und Heinrich Steinfest (Heinrich ist heute, am Donnerstag, mit seinem Abend der „Beschimpfung“ im Silcher-Saal der Liederhalle zu Gast, 19 Uhr).

„Einundzwanzig“-Chefredakteurin Michaele Heske war neulich mit ihrer Tochter bei unserem Flaneursalon im Fluss an Bord des Neckarschiffs Wilhelma. Beide waren sehr angetan und überrascht von dieser Art Show; die Tochter, im Abituralter, schickte mir gar eine Dankesmail, bevor sie nach Neuseeland abschwirrte. Beim Abend im Landespavillon haben mich wieder einige Leute angesprochen, wo es meine Texte gebe. Ja, in den Stuttgarter Nachrichten, verdammt – zur Not in meinem schon wieder etwas gealterten Buch „Schwaben, Schwafler, Ehrenmänner“, auf meiner Homepage - und vor allem bei unseren Flaneursalon-Veranstaltungen.

Man merkt, dass der Flaneursalon bei vielen Leuten, die keine StN lesen, unbekannt ist; bei meinen Fremd-Auftritten wird er nicht erwähnt, und ich selbst vergesse auch immer, bei solchen Gelegenheiten Werbung zu machen (was auch besser ist - für Propaganda ist die Homepage zuständig). Manche kommen wie im Landespavillon hinterher zu mir und sagen: Mann, Sie können ja laut vortragen ... woher haben Sie denn die Texte... ? ... Sie sind ja der Demo-Redner vom Bahnhof - wieso haben die StN Sie noch nicht rausgeschmissen ... ? - Und jetzt zurück zum Streik und zur Sache, die an verschiedenen Orten dienlich ist:



NÄCHSTER FLANEURSALON

Ich darf einen speziellen Abend in der Reihe unserer Lieder- und Geschichtenshow ankündigen. Am Mittwoch, 28. September, machen wir in den Rosenau einen Abend mit vergleichsweise kleiner Besetzung, einen intimen Flaneursalon mit dem Songschreiber/Sänger/Saitenvirtuosen/Fußtrommler Zam Helga und der amerikanischen Sängerin Dacia Bridges. Könnte eine schöne Sache werden, eine familiäre Show mit pointierten leisen Tönen. Der Vorverkauf ist eröffnet: ROSENAU

SOUNDTRACK DES TAGES



KOMMENTARE SCHREIBEN: LESERSALON

DIE STN-KOLUMNEN



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

FlUEGEL TV

VINCENT KLINK

RAILOMOTIVE

UNSERE STADT

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND

EDITION TIAMAT BERLIN (Hier gibt es mein Buch "Schwaben, Schwafler Ehrenmänner - Spazieren und vor die Hunde gehen in Stuttgart")

Fußball-Kolumne Blutgrätsche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20110721
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1891 - 1906

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780
27.08.2011

25.08.2011

23.08.2011
22.08.2011

20.08.2011

19.08.2011
18.08.2011

17.08.2011

16.08.2011
15.08.2011

13.08.2011

11.08.2011
09.08.2011

07.08.2011

05.08.2011
04.08.2011

02.08.2011

01.08.2011
29.07.2011

28.07.2011

25.07.2011
23.07.2011

22.07.2011

21.07.2011
19.07.2011

16.07.2011

13.07.2011
10.07.2011

08.07.2011

05.07.2011

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·