Bauers Depeschen


Samstag, 27. November 2010, 627. Depesche



Fußball: Kickers-Spiel am Sonntag fällt aus.



Matinee im Maulwurf

FLANEURSALON MIT ZAM HELGA

Weil Stefan Hiss wegen Terminproblemen absagen musste, begrüßen wir erstmals Zam Helga im Flaneursalon: Der Sänger und Gitarrist bereitet zurzeit seine Wiederkehr auf die Bühne vor. Am Sonntag, 19. Dezember, machen Zam, Dacia Bridges und ich eine Matinee in der Kneipe Maulwurf. Schöne Frühschicht-Atmosphäre. Stuttgart-Vaihingen, Möhringer Landstraße 9. Beginn: 11 Uhr. Telefon: 07 11 / 6 73 24 06. Reservierungen ab sofort.



Die aktuelle StN-Kolumne:



BADETAG

Heute ist Samstag, mein Badetag. Das ist eine private Mitteilung, die in der Zeitung nichts zu suchen hätte – wäre mein Bad nicht um ein Schamhaar ein öffentlicher Katastrophenfall geworden.

Genau genommen ist mein Bad seit über 150 Jahren eine öffentliche Affäre, und in jüngster Zeit ist die Angst um mein Bad wieder extrem gewachsen. Erneut treiben sich Haifische aus der Immobilienbranche in Stuttgarts östlichem Feuchtgebiet herum, und man weiß nicht, ob und wann sie Durst auf Blut bekommen.

Mein Bad ist ein Wunder. Ähnlich wie manche Menschen ein zweites Standbein, die dritte Luft oder sieben Leben haben, profitieren die Besucher meines Bads von der Energie seiner Quelle. Mein Bad pumpt Menschen frisches Blut in die Adern und ins Hirn. Das Wasser meines Bads besitzt eine heilige Kraft. Diese Kraft ist vergleichbar mit Gott.

Dann, einen Tag bevor der erst Schnee im Winter des Jahres 2010 fiel, brach diese Nachricht über mich herein wie ein Dezembergewitter auf freiem Feld: „Umweltministerin Gönner badet im Mineralwasser.“

Ich überlegte bereits, die Marine der Bundeswehr zu alarmieren, als sich mein mentaler Wasserstand kurz vor der Notstandsmarke einpegelte: „Gönner“, las ich weiter, badet mit Bild.“ Okay, dachte ich zunächst, die Sache scheint geklärt: Keiner wollte mit Frau Gönner in die Wanne. Da griff sie sich die „Bild“-Zeitung.

Dann aber fiel mir die Sache mit dem Mineralwasser ein. Bis heute ist an guten Tagen das Wasser meines Mineralbads sauber. Nicht kontaminiert. Da muss sich der Stammgast wie an der Einschlagstelle einer Arschbombe fühlen, wenn wie aus heiterem Himmel diese Schlagzeile auftaucht: „Gönner badet mit Bild.“

Darunter war ein Foto zu sehen. Frau Gönner mit einem Reporter am Beckenrand im Wasser, beide im unbemützten Kopfbereich völlig trocken. Beide mit diesem Grinsen im Gesicht, wie ich es seit Jahren von Warmduschern und Sauna-Untensitzern mit Gummischuhen kenne. Diese Pool-Propaganda diente dem Ziel, den Menschen unterzujubeln, das Mineralwasser sei nicht gefährdet.

Ich wusste nicht gleich, wie das gemeint war. Womöglich wollte „Bild“ uns sagen: Keine Sorge, das Mineralwasser dieser Stadt geht selbst dann nicht zugrunde, wenn Frau Gönner und „Bild“ darin herumschwimmen. Bei genauerem Hinsehen jedoch stellte sich heraus: Das Traumpaar wollte uns eintrichtern, die Mineralquellen würden selbst dann nicht versiegen, wenn Stuttgart 21 gebaut wird.

Diese Art der Beweisführung erscheint mir ziemlich unwürdig. Man kann doch nicht über die Unverletzbarkeit oder Zerstörung einer Mineralquelle befinden, indem man für ein paar Minuten Frau Gönner zu Wasser lässt. Und falls doch, kann das nur heißen: Beim Eintauchen ins Nass entfaltet Frau Gönner eine ähnliche Wirkung wie eine Tunnelbohrmaschine beim Angriff auf Mutter Erde.

Solche Selbstversuche sind im Übrigen gefährlich. Demnächst könnte Herr Mappus auf die Idee kommen, sich auf die Schienen zu legen, nur um dem Volk zu zeigen: Seht her, Verdammte dieser Erde, ein Schnellzug der Deutschen Bahn springt nicht mal im Extremfall aus den Gleisen.

So weit wird es nicht kommen. Frau Gönners Attacke auf das Mineralbad war nicht so schlimm wie zunächst befürchtet. Mein Badetag ist noch nicht gefährdet. Frau Minister schwamm, ihren „Bild“-Matrosen im Kielwasser, im Weicheier-Becken des Leuze. Ich gehe ins Bad Berg, zur Quelle der Harten und Untoten.

SOUNDTRACK DES TAGES



Vielleicht mal, wenn es S 21 erlaubt, einen Blick auf:

GLANZ & ELEND



KOMMENTARE SCHREIBEN: LESERSALON

E-Mail-„Kontakt



DIE STN-KOLUMNEN



FRIENDLY FIRE:

FlÜGEL TV

VINCENT KLINK

UNSERE STADT

KESSEL.TV

EDITION TIAMAT BERLIN (Hier gibt es mein Buch "Schwaben, Schwafler Ehrenmänner - Spazieren und vor die Hunde gehen in Stuttgart")

www.bittermann.edition-tiamat.de (mit der Fußball-Kolumne "Blutgrätsche")








Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20101127
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1891 - 1906

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630
01.12.2010

30.11.2010

29.11.2010
27.11.2010

25.11.2010

24.11.2010
22.11.2010

20.11.2010

19.11.2010
18.11.2010

16.11.2010

15.11.2010
14.11.2010

13.11.2010

11.11.2010
10.11.2010

08.11.2010

06.11.2010
04.11.2010

03.11.2010

02.11.2010
01.11.2010

30.10.2010

29.10.2010
27.10.2010

26.10.2010

24.10.2010
22.10.2010

20.10.2010

19.10.2010

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·