Bauers Depeschen


Mittwoch, 17. Februar 2010, 447. Depesche



Nächster Flaneursalon: Mittwoch, 24. Februar, Theater Rampe

Es gibt immer noch Karten, verdammt: 0711 / 620 09 09 - 16.



Kolumnen in den Stuttgarter Nachrichten

(Baustellenhinweis: Wegen Relaunch-Arbeiten kommt es derzeit zu Verzögerungen)

Leserbriefe zu den StN-Kolumnen bitte an: j.bauer@stn.zgs.de



Friendly Fire:

www.kessel.tv

www.bittermann.edition-tiamat.de

u. a. mit der famosen Fußballkolumne "Blutgrätsche"



BETR.: SCHNEIDER



Helge Schneider war traditionsgemäß am Faschingsdienstag in der Stuttgarter Liederhalle (heute, am Mittwoch, tritt er noch einmal auf). Helge Schneider sagte in seiner Show, man solle einen Menschen nicht nach dem beurteilen, was er macht. Der Satz ging unter. Es ist ein lustiger, ein zynischer Satz. Damit hat sich der Komiker für alle Zeiten aus der Schusslinie der Branchen-Kritik entfernt.

Helge ist aus dem Schneider. Das ist ein saublöder Satz, und der ist auch nicht erlaubt, weil Schneider auf der Bühne Brad Pitt "Pit Brett" nennt und Joe Cocker "Co Schocker". Er übersetzt Cher mit "Stuhl". Eigentlich darf so etwas niemand sagen, außer Helge Schneider, weil man den Künstler Schneider nicht nach dem beurteilt, was andere machen.

Schneider beherrscht den Ali-Shuffle und den Moonwalk, das ist sein "Cher-Walk", der "Stuhl-Gang". Das heißt: Er ist unser einziger surrealer Lebenswurst-Abdrücker-Virtuose. Er ist unser Papa Dada. In der ersten Halbzeit war Schneider komisch und akrobatisch. In der zweiten war er bei sich, in sich. Er machte mir seiner vierköpfigen Band Musik, die ihm gefällt. Geht in Ordnung. Man beurteilt den lieben Gott nicht nach dem, was er macht. Ich wünsche mir, dass Schneider in den Himmel kommt. Er soll an der Tür sitzen und das ganze andere Comedy-Pack zur Hölle schicken.

KOMMENTAR: LESERSALON
Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20100217
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1891 - 1906

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450
20.02.2010

19.02.2010

18.02.2010
17.02.2010

16.02.2010

15.02.2010
13.02.2010

12.02.2010

10.02.2010
08.02.2010

07.02.2010

05.02.2010
04.02.2010

02.02.2010

31.01.2010
30.01.2010

28.01.2010

27.01.2010
25.01.2010

23.01.2010

21.01.2010
19.01.2010

16.01.2010

14.01.2010
13.01.2010

11.01.2010

10.01.2010
08.01.2010

06.01.2010

05.01.2010

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·