Bauers Depeschen


Samstag, 08. März 2008, 124. Depesche



Die Stadt Stuttgart hat in ihrer üblichen provinziellen Großkotzigkeit einer Berliner Werbeagentur den Slogan "Das neue Herz Europas" als Warnsignal für ihr Grubenunglück Stuttgart 21 abgekauft. Damit befasst sich meine heutige Kolumne in den Stuttgarter Nachrichten. Da ich weiß, dass viele am Wochenende keine Zeitung lesen, stelle ich die Glosse zur Konservierung ins Netz:



AM ARSCH DER WELT



Neulich als die Farb-Beutelschneider der Blue Man Group im Möhringer Apollo Theater Premiere feierten, sagte der Oberbürgermeister von Stuttgart: "Mich hat vor allem der Gag, auf Abflussrohren zu trommeln, begeistert." Die Idee, Abfallprodukte zur Kunst zu erheben, ist zwar nicht neu und auch kein Gag. Die Begeisterung des OB aber sagt uns etwas über seine Stadt: Die Abflussrohrtrommler bestimmen das kulturelle Niveau, frei nach dem Werbe-Hit: "Abflussfrei, das macht den Abfluss frei."

Man sollte diese Songzeile zur Stuttgart-Hymne erheben, dann könnte man sich viele Millionen für Imagekampagnen sparen. Der Umgang mit Abfall - die Zeichenlehrer wissen es - hat vor hundert Jahren mit den Objects trouvés und Readymades in unseren Museen Bedeutung erhalten. Heute steigt dagegen der Wert des geistigen Mülls ins Unermessliche. Große Verdienste auf diesem Feld erwerben sich die von der Stadt bezahlten Abflussrohrtrommler der Werbebranche.

Jetzt wurde ein Slogan für das Milliardenprojekt Stuttgart 21 vorgestellt, das bisher schärfste Sprachbild seit den Kurven der Monroe und dem Nabel der Welt: "Das neue Herz Europas".

Darauf muss man erst mal kommen. Selbstverständlich ist es wieder die vom Rathaus und der Landesregierung abonnierte Berliner Agentur Scholz & Friends, die kurz vor dem PR-Infarkt von Stuttgart 21 die Herzklappe aufreißt. Eigentlich ging es darum, einen anderen Namen für das geplante Grubenunglück am Bahnhof zu finden. Ersatzweise hat man nun einen Spruch, und der ist so neu, dass man sich hier fühlen muss wie nach acht frisch gelegten Bypässen, in Fachkreisen auch Bye-bye-Pässe genannt.

Gibt man bei Google "Das neue Herz Europas" ein, finden sich 637 000 Ergebnisse; ohne den Artikel neu sind es 843 000. Die meisten Einträge kommen ohne das Adjektiv das aus, denn neue Herzen werden bei der Obduktion von Werbeleichen so selten gefunden wie frische Hirne. Für das Herz Europas halten sich unzählige Orte in Frankreich und Liechtenstein, in Österreich oder Belgien. Paris, Wien, Brüssel fühlen das Herz Europas schlagen. Brandneu ist im Fall Stuttgart 21 jedoch, dass die neue Pumpe des alten Europas in einem Bauloch pumpt.

Die "Mitte Europas" wiederum liegt, je nach Weltsicht, mal in Polen, in der Ukraine oder in Bayern. Aber das Herz sitzt überhaupt nicht in der Mitte: In der anatomischen Mitte des Werbetexters befindet sich das Abflussrohr - auf dem er zum Gag auch trommelt. Prompt erscheint ein rotes Euro-Herz zum Anstecken, billiger als auf dem Rummel. In seiner ganzen Komplexität heißt der neue Stuttgart-21-Slogan "Das neue Herz Europas - Das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm".

Mal abgesehen davon, dass die Das-Das-Zeilen unschlagbar hölzern klingen, wird der europäische Anspruch definitiv mit der Erwähnung der Stadt Ulm im Untertitel erzielt: Stuttgart-Ulm!

Sind die eigentlich noch ganz dicht?

Den Herzbeuteln der PR-Branche geht es mit ihrer Floskel wohl darum, nicht die Abflussrohre, sondern nur noch den Abschaum zu recyceln. Deshalb böte sich ein anderer Spruch aus dem Sprachschatz des Volkes an. Die internationale Standortfrage nach Stuttgart 21 ließe sich so griffiger und populistischer beantworten: Auf zwei Millionen und siebenhundertsiebzigtausend Google-Einträge bringt es der wahre Slogan, der von Herzen kommt: "Am Arsch der Welt".

Kontakt




Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20080308
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1891 - 1907

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150
19.05.2008

17.05.2008

16.05.2008
15.05.2008

13.05.2008

10.05.2008
07.05.2008

05.05.2008

30.04.2008
26.04.2008

22.04.2008

19.04.2008
16.04.2008

12.04.2008

09.04.2008
07.04.2008

06.04.2008

02.04.2008
29.03.2008

27.03.2008

24.03.2008
18.03.2008

17.03.2008

13.03.2008
10.03.2008

08.03.2008

06.03.2008
03.03.2008

29.02.2008


Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·