Bauers Depeschen


Dienstag, 08. Januar 2008, 102. Depesche

Guten Tagen, verehrte Depeschen-Leser, Sie haben sich in den vergangenen Monaten auffallend vermehrt. Man könnte sagen, explosionsartig. Seit die kälteren Monaten angebrochen sind, so scheint mir, haben Sie sich in Ihre Netznische zum Vermehren zurückgezogen. Dennoch sehe ich immer noch Menschen auf der Straße. Das Internet hat die Welt also nicht entscheidend verändert. Die Dummheit breitet sich problemlos auch ohne virtuelle Hilfe aus.

In meiner heutigen StN-Kolumne können Sie lesen, dass die Stadt Stuttgart ein mit 300 000 Euro bezuschusstes „Shopping-Festival“ plant. Ich muss hier nichts mehr dazu sagen, Sie können sich allerdings an einem Wettbewerb zur Namensfindung beteiligen – diese Veranstaltung, eine Grabschändung der Rummeltradition, sucht noch einen Titel. „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“ ist nicht ganz neu, aber gut.

Ich nutze heute die Gelegenheit, den Depeschen-Leser des Jahres auszuzeichnen, auch wenn es die Depeschen noch gar kein Jahr gibt. Der größte Depeschen-Leser aller Zeiten heißt Eberhard Rapp, er kommt aus Stuttgart. Herr Rapp ist der weltweit einzige Internet-Besucher, der auf Website-Texte mit Briefen aus Papier reagiert. Diese Briefe aus Papier sind per Hand unterschrieben, mit blauer Tinte. Seine Briefe kommen nicht per Mail, sondern per Postbote. Das ist der schönste Anachronismus unserer Zeit und lässt mich hoffen, dass Blogs nicht das Ende der Menschheit sind. Außerdem hat Herr Rapp den Depeschen das Prädikat "wunderbar" verliehen. Das ist wunderbar.

Warum sich Herr Rapp auf dem traditionellen Postweg meldet, könnte damit zu tun haben, dass er nur sporadisch über einen Netzzugang verfügt. Aber das ist unwichtig. Ich hoffe, dass er seinen Stil der Korrespondenz noch lange aufrecht erhält.

Stil ist etwas, das es in Stuttgart kaum noch gibt.

Leute, die „Shopping-Festivals“ veranstalten, rangieren auf der Skala des guten Geschmacks meilenweit unter der Würde des Schiffschaukelbremsers.

Lustig ist in diesem Zusammenhang ein Zufall: Während die Schmierseifen-Olympiade auf den Rolltreppen der Kaufhäuser mit 300 000 Euro aus Steuergeldern unterstützt wird, hat man dem Theaterhaus 320 000 Euro Zuschuss gestrichen. Die Kulturbürgermeisterin Eisenmann hat gesagt, das Theaterhaus gehöre zu "den Reichen, die sich arm rechnen“. Es gibt Leute, die müssen sich nicht arm rechnen – sie bleiben für immer reich an armseligen Gedanken.

Gut, dass es taut. Ich will diese Woche wieder mit Coach Peter Schwemmle das Torwarttraining auf der Waldau aufnehmen. Ein Mann lebt nicht allein von armseligen Depeschen, er muss auch Gras fressen. Damit ist der Depeschen-Dienst für heute erledigt. Ich muss jetzt zum Sportarzt Dr. Koegel nach Feuerbach. Der rechte Oberarm ist wieder am Arsch.

Fällt mir noch eine Geschichte von Woody Allen ein, sie beginnt so: „Als ich vorigen Sommer im Rahmen eines Fitnessprogramms, das darauf zugeschnitten war, meine Lebenserwartungen derjenigen eines Kohlebergwerkers aus dem neunzehnten Jahrhundert anzugleichen, die Fifth Avenue entlangjoggte...“

Den Rest werden Sie nie erfahren.

Kontakt




Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20080108
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1891 - 1907

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120
25.02.2008

22.02.2008

20.02.2008
18.02.2008

15.02.2008

13.02.2008
11.02.2008

06.02.2008

04.02.2008
31.01.2008

28.01.2008

25.01.2008
21.01.2008

19.01.2008

16.01.2008
14.01.2008

11.01.2008

09.01.2008
08.01.2008

07.01.2008

04.01.2008
03.01.2008

31.12.2007

27.12.2007
23.12.2007

20.12.2007

18.12.2007
16.12.2007

12.12.2007

10.12.2007

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·