Bauers Depeschen


Sonntag, 23. September 2007, 70. Depesche



Der Sommer ist zurückgekehrt, um die Idioten zu bestrafen, die ihre Freibäder zu spät auf- und zu früh zugemacht haben. Im Stuttgarter Mineralbad Berg wimmelte es am Sonntag von der Sorte Feiglinge, die immer nur dann auftauchen, wenn der Himmel so blau und unbefleckt ist wie ein frisch gestrichener Hotelpool. Diese Menschen hindern andere am Schwimmen, sie stehen im Wasser herum, und sie kucken sehr dumm, als hätten sie, frei nach Lindenberg, in ihren schönen Köpfen leider nur ein Vakuum.

Der Dichter. In den Stuttgarter Stadtbahnen, wo das Innere der Wagen fast immer mit guter Lyrik tapeziert ist, fährt leider immer noch ein Gedicht von Günter Grass spazieren. Das ist so blöd, dass ich deswegen schon zweimal früher als geplant ausgestiegen bin:

"Langsam ging der Fußball am Himmel auf.

Nun sah man, daß die Tribüne besetzt war.

Einsam stand der Dichter im Tor,

doch der Schiedsrichter pfiff: Abseits."

Wer mehr über seine Heiligkeit, den eitlen, kleinkrämerischen Nationaldichter, wissen will, sollte sich das von Klaus Bittermann herausgegebene Buch „Literatur als Qual und Gequalle – Über den Kulturbetriebsintriganten Günter Grass“ zulegen, eine sehr unterhaltsame Sammlung gescheiter Texte und Karikaturen, u. a. von F. W. Bernstein, Eckhard Henscheid, Wiglaf Droste (Edition Tiamat, Berlin).

Ich habe die 127 Seiten am Stück gelesen und mich bestens amüsiert.

Auf dem Buchdeckel wird Otto über seinen Zugang zu Grass zitiert: „Du kaufst jetzt Günter Grass, sonst setzt es was.“

Seltsam ist, dass mein Korrekturprogramm das Wort Grass nicht kennt.

Einsam stand der Dichter im Tor, doch der Meira war blind: Einsvier.

Mehr gibt es über Fußball nicht zu sagen, die Stuttgarter Kickers haben zweieins in Oggersheim gewonnen. Ich wiederhole: Oggersheim. Kennt mein Korrekturprogramm so wenig wie Grass. Kohl, ein weiterer deutscher Qual- und Gequalle-Held, hat dort die gehobene deutsche Küche erfunden: „Du frisst jetzt Saumagen, sonst setzt es was.“

Mein Torwarttraining geht weiter, ich muss das nicht mehr sagen.

Nun sah man, dass die Tribüne unbesetzt war.

Einsam stand der Einsame im Tor,

auf dem Platz der Eintracht nebenan spielte eine Mädchenmannschaft.

D-Jugend. Mein Gott, sind die schon groß. Die könnten heiraten, doch der Schiedsrichter pfeift: falscher Einwurf.

In der Stuttgarter Calwer Straße hat eine Bar namens Tribeca eröffnet – mit riesiger Sitznische in der Fußgängerzone. Als ich vorbeiging, stand in unmittelbarer Nähe ein offener roter Ferrari - mit Konstanzer Kennzeichen.

In Tribeca/Manhattan gibt es die Bar Tribeca Grill. Die gehört Robert De Niro. Einsam saß der Dichter am Tresen. Langsam ging dem Provinzler ein Licht auf. Nun sah man, dass sonst keiner am Tresen saß.

Kontakt


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20070923
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1891 - 1907

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90
04.12.2007

29.11.2007

24.11.2007
23.11.2007

17.11.2007

15.11.2007
14.11.2007

09.11.2007

05.11.2007
02.11.2007

30.10.2007

29.10.2007
24.10.2007

20.10.2007

18.10.2007
15.10.2007

12.10.2007

08.10.2007
07.10.2007

26.09.2007

23.09.2007
20.09.2007

19.09.2007

16.09.2007
13.09.2007

10.09.2007

09.09.2007
06.09.2007

03.09.2007

31.08.2007

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·