Bauers Depeschen


Freitag, 27. Juli 2007, 49. Depesche

Es wäre besser, die Stadt öfter zu meiden und ins Kino zu gehen. Zurzeit läuft in Stuttgart das Fantasy Filmfest, ein sympathischer Zeitvertreib mit gut gelaunten, neugierigen Menschen. Habe gerade in der 13-Uhr-Vorstellung im Metropol den französischen Film "Die Schlange" gesehen, ein harter Geradeaus-Thriller auf tiefenpsychologischer Grabstätten-Basis. Keine Diskussion. Meine Bürokollegin Frau Hanke hat sich für dieses Festival extra Urlaub genommen und mir in den Hintern getreten. Recht hat sie. Ich laufe ja nicht wie die guten Sachen in der Stadt von allein. Ich bin auch erst ein einzige Mal am neuen Feinkost Böhm vorbei gegangen. Ich sag jetzt nichts zu Ziegenkäse.

Eigentlich müsste ich die Klappe halten. Diese Woche wurde eine CD mit "Stuttgart-Songs" vorgestellt, ich hab neulich das Vorwort draufgesprochen (siehe Depesche vom 21. Juni). Jetzt würde ich gern sagen, ich hätte nicht gewusst, worum es ging. Aber hier zu Lande soll keiner sagen, er habe nichts gewusst. Die Stadt hatte einen Wettbewerb für eine "Stuttgart-Hymne" ausgeschrieben und das Liedgut der fünf Gewinner mit bereits vorhandenem Material aufgefüllt. Diese Idee sollte die "tolle Stimmung während der WM" in die Gegenwart retten und dem Stadiongesang "Stuttgart ist viel schöner als Berlin" eins draufsetzen. Was für ein Gedanke, spontane Fußballfan-Ideen Monate später nachzuplärren und in eine Konserve zu pressen. Wenn man an das Haltbarkeitsdatum denkt, wird einem schlecht wie bei Ziegenkäse.

Die CD-Präsentation ging mit vielen Gästen aus dem erweiterten Inzuchtsbereich im vierten Stock des Rathauses über die Bühne. Das Motto lautete "After Work Release Party", das ist wahr. Der Oberbürgermeister sagte eingangs, man sei "voll cool" und "gut drauf". Das ist auch wahr. Beteiligte Musiker, darunter meine alten Freunde Roland Baisch und Michael Gaedt (mit seinem Tierschau-Kollegen Michael Schulig), haben danach versucht, ihre Stücke mit kleinem Besteck vorzutragen. Als Auftrittsplatz hatte man eine Vertiefung, eine Art verglaste Betonmulde im Rathausflur, gewählt. Ungefähr so, als würde man Bands in einem Swimmingpool ohne Wasser spielen lassen. Das Publikum hatte Glück: Es konnte nichts sehen und nichts hören. Organisiert hatte diese Show das offizielle Popbüro, und ich fürchte, diese Herrschaften haben das nicht nach einer gut gekühlten Kiste Bier afterworkmäßig gemacht, sondern mit vollem Ernst während ihrer Arbeitszeit. Was lernen wir daraus?

In Popbüros entsteht Büropop. Stechuhrwerk Blamage.

Aber mitgegangen, mitgehangen. Das bleibt hängen.

Morgen gehe ich wieder zum Torwarttraining, Coach Peter Schwemmle hat mir am vergangenen Mittwoch nach zunächst guten Startübungen beim Schießen kräftig die Leviten gelesen. Wenn ich morgen nicht besser halte, werde ich wohl die Kosten für das zertrampelte Gras der SV Eintracht übernehmen müssen. Ich kann mir nicht leisten, die Waldau zu schänden.

Außerdem überlege ich, ob sich die mitttägliche Andächtigkeit eines Kinosaals nicht auf einen anderen Bereich übertragen lässt, der mir gefallen könnte. Jetzt aber sage ich nichts mehr, sonst scheißt mich wieder Mirjam mit j zusammen.



Kontakt




Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20070727
 

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1891 - 1905

Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60
28.08.2007

25.08.2007

21.08.2007
18.08.2007

14.08.2007

11.08.2007
08.08.2007

05.08.2007

03.08.2007
01.08.2007

29.07.2007

27.07.2007
24.07.2007

22.07.2007

21.07.2007
19.07.2007

18.07.2007

15.07.2007
12.07.2007

10.07.2007

07.07.2007
05.07.2007

04.07.2007

03.07.2007
01.07.2007

28.06.2007

27.06.2007
24.06.2007

21.06.2007

19.06.2007

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·